Mohnkuchen – Rührteig – 16 Stücke

Mohnkuchen – Rührteig – 16 Stücke

20170507_140404 - Kopie.jpg

If you are interested in an English version of this recipe, don’t hesitate to contact us.

Wir alle lieben Mohn, das scheint genetisch bedingt zu sein und etwas mit den schlesischen Vorfahren zu tun zu haben.

Das Rührteig-Grundrezept eignet sich für hervorragend für Rührkuchen aller Art. Siehe dazu unter Alternativen.

Zutaten

26 cm Springform mit „Napfkuchen“-Einsatz

200g  weiche Margarine
175g Zucker
*4 Ei-Ersatz My Ey Ei-Ersatz VollEy*  gut verrührt /aufgeschlagen

oder                                                                                                                                                       

4EL Maismehl und 4EL Sonnenblumenöl   – gut verrührt /aufgeschlagen

200g Dinkelmehl, Typ 630
2 gestr. TL Backpulver
1 Pr. Salz
2 Pck. Mohnback – wir nehmen meistens“Mohnfix“ von Edeka
Hafer-Drink oder Soja-Drink
Haferflocken

Zubereitung

  • Form einfetten
  • Boden dünn mit Haferflocken ausstreuen
  • Backofen vorheizen – 180° Ober-/Unterhitze 160° Heißluft
  • Ei-Ersatz anrühren.
  • Fett schaumig schlagen.
  • Zucker dazugeben.
  • Weiterschlagen, bis Zucker sich gelöst hat.
  • Unter Rühren nach und nach Ei-Ersatz hinzufügen.
  • Salz dazugeben.
  • Mehl mit Backpulver mischen.
  • Unter Rühren nach und nach unterheben.
  • Unter Rühren Mohnfix hinzugeben.
  • Der Teig sollte sich schwer reißend vom Löffel lösen.
  • Ggf. falls löffelweise etwas Hafer- oder Soja-Drink hinzugeben.
  • Teig in die Form füllen.

55 bis 60 Minuten backen.

  • Nach dem Backen sofort Tortenplatte auf Backform legen.
  • Beides drehen, sodass Backform sich nun auf Kuchenplatte befindet.
  • Backform vorsichtig öffnen und vorsichtig vom Kuchen lösen.
  • Abkühlen lassen.

Alternativen:

Es kann aber vorkommen, dass eine der Alternativen mal 5 bis 10 Miunten länger backen muss. Daher Stäbchenprobe machen.
1
Eine Hälfte des Teiges in Schüssel umfüllen. Restlichen Teig mit Kakao- oder Schokoladenpuddingpulver verrühren. Abwechselnd hellen und dunklen Teig in Backform mit Napfkucheneinsatz geben.
2
Kirschen unter den Rührteig (mit oder ohne Mohn) heben, ohne Napfkucheneinsatz backen.
3
Aprikosen unter den Rührteig heben. 200g Marzipanrohmasse zerkleinern. Mit 5 EL Aprikosenmarmelade verrühren. Zum Rührteig geben.
4
Ansonsten eignet sich der Rührteig für Resteverwertung aller Art:
Mandeln, Nüsse, Kokosflocken, Schokostreusel usw.

 

*Wir arbeiten recht häufig mit Ei-Ersatz, der enthält ja auch keinerlei Schadstoffe und ist schnell angerührt. Natürlich wissen  wir auch, wie man Ei-Ersatz leicht selbst herstellen kann. Aber nicht immer hat man z.B. genügend Kichererbsenwasser für Eischnee parat oder Appetit auf Kirchererbsen, nur um an das Wasser zu gelangen oder weiß genau, welche Funktion das Ei nun im Rezept tatsächlich hat…. Nützliche Informationen zu selbst hergestelltem Ei-Ersatz bekommt ihr hier.

Teile diesen Beitrag
Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.