süß und saftig

Quark-Grieß-Apfelkuchen – 12 Stücke

 

If you want an English version of this recipe, send us an e-mail, please.

photo_2017-09-17_18-03-11 - Kopie.jpg

 

photo_2017-09-17_14-00-08.jpg

Apfelkuchen mag eigentlich jeder und deshalb kann man ihn problemlos neuen Gästen anbieten.

26cm Springform

Zutaten

1 Bio-Zitrone

5 große säuerliche Äpfel

5 Ei-Ersatz MyEy – EyGelb*

5 Ei-Ersatz MyEy – EyWeiß*

1 Pr. Salz

200g weiche Alsan-Bio oder andere vegane Margarine

200g Rohrzucker

500g Alpro Soja Go On pflanzliche Quarkalternative

150g Hart- oder Weichweizengrieß

2 TL Backpulver

Fett für die Form

Ggf. Puderzucker zum Bestreuen.

Zubereitung

  • Form dünn fetten
  • Zitrone pressen.
  • Zitronenschale abreiben.
  • Äpfel schälen.
  • Vierteln.
  • Quer in hauchdünne Scheiben schneiden.
  • Mit Zitronensaft beträufeln.
  • EyGelb anrühren.
  • EyWeiß anrühren.
  • Mit der Prise Salz steif schlagen.
  • Backofen vorheizen – 175° Ober-/Unterhitze 160° Heißluft
  • Margarine und Zucker schaumig rühren.
  • Eigelb unter Rühren langsam dazu gießen.
  • Quarkalternative dazugeben.
  • Grieß und Backpulver mischen.
  • Langsam in die Fett-Zucker-EyGelb-Masse rieseln lassen.
  • Apfelstücke hineingeben.
  • Eyschnee vorsichtig unterheben.
  • In Backform füllen.
  • Ca. 70 Minuten backen.
  • In der Form abkühlen lassen.

Vor dem Servieren ggf. Puderzucker darüber sieben.

*Wir arbeiten recht häufig mit Ei-Ersatz, der enthält ja auch keinerlei Schadstoffe und ist schnell angerührt. Natürlich wissen  wir auch, wie man Ei-Ersatz leicht selbst herstellen kann. Aber nicht immer hat man z.B. genügend Kichererbsenwasser für Eischnee parat oder Appetit auf Kirchererbsen, nur um an das Wasser zu gelangen oder weiß genau, welche Funktion das Ei nun im Rezept tatsächlich hat…. Nützliche Informationen zu selbst hergestelltem Ei-Ersatz bekommt ihr hier.

 

2 Kommentare zu “Quark-Grieß-Apfelkuchen – 12 Stücke

  1. Ich durfte diesen äußerst leckeren Kuchen probieren. Durch die Verwendung von säuerlichen Äpfeln schmeckt er schön frisch. Wer mit Säure (im Kuchen) ein Problem hat, sollte auf eine eher süßliche Apfelsorte zurückgreifen und ggf. den Zitronensaft reduzieren.

    Gefällt mir

    • Vielen lieben Dank für diesen ausführlichen und konstruktiven Kommentar. Leider erhalten wir angesichts der erfreulichen Besucherzahlen sehr wenig Rückmeldungen, was angesichts der vielen Arbeit, die in diesem Blog steckt, schon ein wenig frustierend ist.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s