Kladdkaka – schwedischer Nationalschokoladenkuchen

Kladdkaka – schwedischer Nationalschokoladenkuchen

photo_2017-10-16_19-09-28 - Kopie.jpg

Kladdkaka“ bedeutet so viel wie Klitsch- oder Klebkuchen. Aus Astrid Lindgrens „Karlsson vom Dach“ kennen wir ja schon die schwedische Vorliebe für Kanelbullar, Zimtwecken oder auch Zimtschnecken, es gibt aber auch die für diesen Schokoladenkuchen. Heute, am 7. November, wird in Schweden der Tag des Schokoladenkuchens begangen. Da wir klitschige Kuchen den staubtrockenen „Pft“-Kuchen immer vorziehen, lieben wir diesen Kuchen sehr.  Auch vegan ist seine Herstellung einfach.

Springform 26cm Ø

Zutaten

200g  weiche vegane Margarine

200g Bitterschokolade 70%, möglichst diese, aus folgendem Grund

400ml vegane Schlagsahne

200g braunen Zucker

180g Dinkelmehl, Typ 630

2EL Kakao

1 Prise Salz

ggf. Puderzucker

Zubereitung

  • Fett in einem kleinen Topf schmelzen.
  • Schokolade zerkleinern.
  • Zum Fett in den Topf geben.

In der Zwischenzeit

  • Mehl in Schüssel geben.
  • Rohrzucker, Kakao und Salz dazugeben.
  • Alles mischen.

Dann

  • Sahne in die Fett-Schokoladensoße gießen.
  • Alles verrühren.
  • Mit der Hand / dem Mixer unter die trockenen Zutaten mischen.
  • Backofen anschalten 180° Ober-/Unterhitze 160° Heißluft.
  • Ca. 35 bis 40 Minuten backen.
  • Nach 30 Minuten „Stäbchenprobe“ machen.
  • In der Form abkühlen lassen.

Tipp:

Wer nicht auf Kalorien achten muss oder einen optisch ansprechenden Kuchen haben möchte, kann vor dem Servieren Puderzucker darüber sieben.

Noch kalorienreicher wird es, wenn man den Kuchen mit  Vanillesoße, Vanilleeis, Schlagsahne, Zimtsahne … serviert

 

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.