lecker und schmecker

Kohlrouladen – 5 Stück

 

 

Weißkohl wird – zu Unrecht  – oft noch als „Arme-Leute-Essen“ angesehen. Er ist sehr preiswert, stammt  überwiegend aus heimischem Anbau und ist total gesund.  200 g Weißkohl decken mit 94 mg fast unseren gesamten Vitamin C-Tagesbedarf, außerdem ein Vielfaches der empfohlenen Tagesdosis an Vitamin K. Hinzu kommen noch Selen, Magnesium und  Kalium.  Aufgrund der Ballaststoffe hält Weißkohl lange satt und fördert die Verdauung.  Wer sämtliche Nährwerte wissen möchte, sollte hier nachlesen.

Kohlrouladen werden auf die unterschiedlichsten Arten gefüllt und zubereitet. Wir stellen hier unsere Lieblingsvariante vor mit einer Füllung aus Reis und Hack. Dazu schmecken Salzkartoffeln*.

Zutaten

* ggf. Kartoffeln, wenn als Beilage gewünscht

1 Kopf Weißkohl

1 Berief SOJA FIT Bio Tofu Gehacktes, 180g

1 Tasse Langkornreis

3 Knoblauchzehen

Salz

Pfeffer

ggf. Kümmel

Öl

Rouladennadeln oder festes Nähgarn

Topf, in den der ganze Kohlkopf passt

Zubereitung

  • *Ggf. Kartoffeln schälen, waschen, vierteln.
  • *In Topf mit Salzwasser legen.
  • Topf für Weißkohl zur Hälfte mit Wasser füllen.
  • Zum Kochen bringen.
  • Reis mit doppelter Menge Salzwasser aufsetzen.
  • Kochen.
  • Kohl putzen, waschen.
  • Strunk keilförmig herausschneiden.
  • Kohl in das kochende Wasser geben.
  • 1 TL Salz hinzufügen.
  • Kohl ca. 10 Minuten kochen lassen.
  • Mit Schaumlöffel herausheben.
  • Äußere Blätter vorsichtig ablösen.
  • Kohl wieder ins Wasser geben.
  • Vorgang wiederholen, bis ca. 15 große Blätter gelöst sind.
  • Hack zerbröseln und in Schüssel geben.
  • Knoblauch pellen.
  • In das Hack pressen.
  • Reis dazugeben.
  • Nach Geschmack salzen und pfeffern.
  • Ggf. mit Kümmel würzen.
  • Backofen anschalten 200° Ober-/Unterhitze – 180° Heißluft.
  • Ca. 0,5cm Öl  auf Bräterboden / Backblech verteilen.
  • 5 große Kohlblätter bereitlegen.
  • Darauf jeweils 2 kleiner Blätter verteilen.
  • Mit Reis-Hack-Masse füllen.
  • Großes Blatt einschlagen.
  • Entweder mit 2. großem Blatt umwickeln oder
  • gleich  fest zu einer Roulade rollen.
  • Mit Rouladennadel befestigen oder
  • mit Garn umwickeln und dieses verknoten.
  • In Bräter /Auf Backblech geben.
  • *Kartoffeln aufsetzen.
  • Schmoren, bis Rouladen den gewünschten Bräunungsgrad erreicht haben.

Alternative:

Uns reicht das Fett aus dem Bräter als Soße. Wer dicke Soßen liebt, sollte nebenbei eine zubereiten.

Tipp:

Die restlichen Kohlblätter eignen sich zur Herstellung eines Kohlsalates, z.B. mit Essig, Öl, Salz, Peffer und Creme Vega oder schmecken auch gebraten als Kohlpfanne. Dazu einfach mehr Kartoffeln kochen und am nächsten Tag zusammen mit dem Kohl braten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s