Ananaskuchen

Ananaskuchen

Dieser saftige Kuchen bekommt durch Ananas und Kokos eine leicht exotische Note.

Ein Rezept für einen  Blaubeerkuchen mit Kokos gibt es hier.

Springform 26cm Ø

Zutaten für1PortionPortionPortionen:

  • 350g

    Ananas, ggf. aus der Dose

  • 180ml

    veganen Kokosjoghurt, wir haben alpro Kokosnuss Original verwendet

  • 200g

    Agavendicksaft

  • 1

    Zitrone

    Zitronen

  • 4EL

    Öl

  • 160g

    Dinkelmehl, Typ 630

  • 70g

    Maisstärke

  • 4EL

    Kokosrapel

  • 3 gestr.TL

    Backpulver

  • 0.5TL

    Natron

  • 1

    Prise Salz

    Prisen Salz

  • Fett für die Form

    Prisen Salz

 

Zubereitung

  • Ananas schälen.
  • Wiegen.
  • In kleine Stücke schneiden.
  • In Schüssel geben.
  • Zitrone pressen.
  • Zitronensaft über Ananas gießen.
  • Joghurt, Sirup, Öl und Pflanzendrink in Backschüssel geben.
  • Alle trockenen Zutaten vermengen.
  • Nach und nach unter Rühren unter die Joghurtmasse heben.
  • Ananas dazugeben.
  • Form dünn einfetten.
  • Backofen vorheizen – 180° Ober-/Unterhitze
  • Teig in Form füllen.
  • 40 – 50 Minuten in der Mitte des Backofens backen.
  • Nach 40 Minuten Stäbchenprobe machen.
  • Kuchen in der Form abkühlen lassen.

Teile diesen Beitrag
Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

2 Gedanken zu „Ananaskuchen“ 2 responses.

  1. Der Pina-Colada-Kuche! <3 Der Kuchen ist wirklich sehr lecker! Wederzu klitschig, noch zu trocken und herrlich sommerlich fruchtig. Der Geschmack von Kokos und Ananas ist wie eine sommerliche Brise – man genießt ihn, solange er da ist, erinnert sich gerne an ihn, aber er klebt nicht penetrant an einem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.