Ofentomaten mit Tomatenkartoffelbrei – 2 Personen

Ofentomaten mit Tomatenkartoffelbrei – 2 Personen

Diese Ofentomaten mit Tomatenkartoffelbrei  sind ein preiswertes und schmackhaftes Sommergericht.

Zutaten für4PortionenPortionPortionen:

  • 800g

    Kartoffeln

  • 3

    große Tomaten

    große Tomaten

  • 1

    Bund Lauchzwiebeln

  • 1

    Zwiebel

    Zwiebeln

  • 6

    Knoblauchzehen

    Knoblauchzehen

  • 10

    Trockentomaten in Öl

    Trockentomaten in Öl

  • 3EL

    Tomatenmark oder veganes rotes Pesto

  • 1

    Chilischote frisch oder 2 aus dem Glas

    Chilischoten frisch oder 2 aus dem Glas

  • Thymian, möglichst frisch

  • Salz

  • Pfeffer

  • vegane Margarine

  • ggf.neutralen Pflanzendrink

  • Olivenöl

Zubereitung

  • Backofen anschalten – 200° Ober-/Unterhitze.
  • Kartoffeln aufsetzen.
  • Trockentomaten abtropfen.
  • In ganz kleine Stücke schneiden.
  • Chilischote/n ggf. waschen.
  • Von Kernen befreien.
  • Ganz fein hacken.
  • Tomaten waschen.
  • Halbieren.
  • Frühlingszwiebeln putzen.
  • In fingerbreite Ringe schneiden.
  • Waschen.
  • Zwiebel schälen.
  • Vierteln.
  • 6 – 8 Thymianstängel vorsichtig waschen.
  • Vorsichtig trocknen.
  • Boden einer Auflaufform knapp mit Öl bedecken.
  • 4 Knoblauchzehen hineinpressen und verteilen.
  • Tomaten mit Haut nach unten nebeneinander hineinlegen.
  • Frühlingszwiebeln darauf verteilen.
  • Salzen, pfeffern.
  • Thymianstängel oder trockenen Thymian darauf verteilen.
  • Alles mit etwas Olivenöl übergießen.

  • Im Ofen garen, bis Kartoffeln fertig gekocht und gepellt sind.
  • Zwischendurch ggf. etwas Öl nachgießen.
  • Kartoffeln abgießen.
  • Pellen.
  • Nach Geschmack mit Alsan und ggf. etwas Pflanzendrinkzu einem Brei stampfen.
  • Tomatenmark mit restlichen Knoblauchzehen mischen.
  • Trockentomaten, Chili, Tomatenmark bzw. Pesto in den Kartoffelbrei geben.
  • Salzen, pfeffern.
  • Abschmecken.
  • Mit den Ofentomaten servieren.

Teile diesen Beitrag
Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.