Pasta mit Soße aus gebackenen Paprika – 2 Personen

Pasta mit Soße aus gebackenen Paprika – 2 Personen

Die Pasta mit Soße aus gebackenen Paprika gehört zu unseren preiswerten Rezepten. Auf den Weißwein kann ggf. verzichtet werden, wenn der das Essen verteuert oder Kinder mitessen. Auch können schon etwas schrumpelige und deshalb oft billigere Paprika verwendet werden, da sie eh gehäutet werden müssen. Weitere einafche und preiswerte Nudelrezepte bieten wir u.a. hier, hier, hier, hier und auch hier.

Zutaten für4PortionenPortionPortionen:

  • 3

    verschiedenfarbige Paprika

  • 3

    Knoblauchzehen

    Knoblauchzehen

  • 300g

    Penne, Rigatoni, Fusili oder ähnliche Nudeln

    frische Chilischoten oder doppelte Menge aus dem Glas

  • 1

    frische Chilischote oder doppelte Menge aus dem Glas

    frische Chilischoten oder doppelte Menge aus dem Glas

  • Öl, wir haben Olivenöl verwendet

  • 100ml

    trockenen Weißwein

  • 250ml

    Gemüsebrühe

  • 3EL

    Tomatenmark

  • Salz

  • Pfeffer

  • ggf. frische Petersilie / frisches Basilikum

Zubereitung

  • Backofen auf höchste Temperatur oder Grillfunktion stellen.
  • Paprika in große, flache Stücke teilen.
  • Waschen.
  • Grillrost ggf. mit Backpapier belegen.
  • Paprika mit der Hautseite nach oben auf den Rost legen.
  • Bräunen, bis Haut schwarz wird und Blasen wirft.
  • Aus dem Backofen nehmen.

  • Geschirrtuch unter fließendem kalten Wasser nässen.
  • Gut auswringen.
  • Über die Paprika ausbreiten.
  • Wenn Paprika abgekühlt, Haut abziehen.
  • Paprika in dünne Streifen schneiden.
  • Nudelwasser aufsetzen.
  • Knoblauch pellen.
  • Chilischote/n entkernen.
  • Fein hacken.
  • Pfannenboden knapp mit Öl bedecken.
  • Auf mittlere Temperatur erhitzen.
  • Knoblauch und Chili darin dünsten.
  • Paprika dazugeben.
  • 5 Minuten dünsten.
  • Wein dazugeben.
  • Kurz aufkochen.
  • Bei niedriger Temperatur 5 Miunten köcheln lassen.
  • Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
  • Gemüsebrühe in Pfanne gießen.
  • Tomatenmark einrühren.
  • Köcheln lassen.
  • Nudeln abgießen.
  • Abtropfen.
  • Unter die Soße mischen.

  • Salzen, pfeffern.
  • Ggf. mit frischer Petersilie / frischem Basilikum bestreuen.

Alternative 1:

Wer keinen Wein verwenden möchte, nimmt entsprechend mehr Gemüsebrühe.

Alternative 2:

Wer mildes Essen bevorzugt, lässt die Chilischote/n weg.

Alternative 3:

Sind noch Oliven vorhanden, können sie halbiert in die Soße gegeben werden.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.