Würziger Bratreis

Würziger Bratreis

Unser würziger Bratreis entstand, weil noch sowohl Wildreis als auch getrocknete Feigen und ein Stück Ingwer vorrätig waren. Dazu noch frisches  Gemüse und eine Dose Kichererbsen – fertig. Abwandlungen jeder Art sind natürlich möglich. Und wer keine Zimtstange mag oder hat, kocht einfach ohne sie.  Wer Rosinen mag, wir tun das überhaupt nicht, könnte auch diese bestimmt „einbauen“. Ras el-Hanout gibt es eigentlich in jedem großen Supermarkt, arabischen oder nordafrikanischen  Laden und oft auch beim Gewürzstand auf dem Wochenmarkt. Die Zutaten ergeben4  Portionen, der Bratreis reicht also auf jeden Fall für 2 Personen.

Zutaten für2PortionenPortionPortionen:

  • 100g

    Basmati- oder Langkornreis

  • 100g

    Wildreis

  • 1

    Zimtstange

    Zimtstangen

  • 1

    Zwiebel

    Zwiebeln

  • 100g

    getrocknete Feigen

  • 2

    Knoblauchzehen

    Knoblauchzehen

  • 10g

    Ingwer

  • 4

    Möhren

    Möhren

  • 1

    Zucchini

    Zucchini

  • 1

    Dose Kichererbsen

    Dosen Kichererbsen

  • Öl

  • 1EL

    brauner Zucker

  • Salz

  • Pfeffer

  • 1EL

    Ras el-Hanout

  • 1

    Zitrone

    Zitronen

Zubereitung

  • Beide Reissorten jeweils nach Packungsanweisung kochen.
  • Zimtstange dabei zum weißen Reis geben.
  • Zimtstange entfernen, wenn der Reis gar ist.
  • Zitrone pressen.
  • Zwiebel schälen.
  • Grob würfeln.
  • Feigen fein hacken.
  • Knoblauch pellen.
  • Ingwer schälen.
  • Beides fein hacken.
  • Möhren putzen.
  • Waschen.
  • Grob raspeln.
  • Zucchini waschen.
  • Enden abschneiden.
  • Grob raspeln.
  • Kichererbsen abgießen.
  • Dabei Wasser auffangen.
  • Kichererbsen gut abspülen.

  • Pfannenboden knapp mit Öl bedecken.
  • Auf höhere Temperatur erhitzen.
  • Zwiebel und braunen Zucker hineingeben.
  • Unter Rühren ca. 5 Minuten braten.
  • Knoblauch, Ingwer, Möhren, Zucchini und Ras el-Hanout dazugeben.
  • Alles unter gelegentlichem Rühren gut anbraten.
  • Feigen, Kichererbsen und beide Reissorten dazugeben.
  • Alles unter ständigem Rühren 5 bis 10 Minuten braten.
  • Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Tipp:

Dazu schmeckt ein leckerer Knoblauch-, Kräuter oder auch Minzjoghurt.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.