Leichter Apfelkuchen mit Rührteig

Leichter Apfelkuchen mit Rührteig

Unser leichter Apfelkuchen mit Rührteig bietet eine Gelinggarantie und ist daher für Ungeübte und Unwillige gut geeignet. Er ist nämlich ganz einfach und recht schnell herzustellen. Mit seinem fruchtig-frischen Geschmack kam er bei unseren Gästen, auch den vegan-kritischen,  sehr gut an und wurde bis auf den letzten Krümel ratzfatz verzehrt. Wir empfehlen, ihn einen Tag vor dem Verzehr zu backen. Wenn das nicht möglich ist, sollte er sich mindestens 3 Stunden setzen können. Wir können übrigens nicht bestätigen, dass veganer Teig nicht zu lange gerührt werden darf. Weitere total einfache Apfelkuchenrezepte  für Anfänger*innen stehen hier, hier und hier.  Für noch mehr Rezepte mit Apfel, gib einfach „Apfel“ in die Suche ein und schau auch in die älteren Beiträge.

Springform 26cm Ø

Zutaten für12PortionenPortionPortionen:

  • 1

    Bio Zitrone

    Bio Zitronen

  • 380g

    Dinkelmehl, Typ 630

  • 2

    Pck. Backpulver à 15g

  • 250g

    feiner Zucker

  • 180ml

    Pflanzendrink, hier Soja-Vanille

  • 20ml

    Zitronensaft

  • 340g

    veganer Joghurt, hier Vanille

  • 8EL

    Öl, hier Sonnenblumenöl

  • 300g

    säuerliche Äpfel

Zubereitung

  • Zitrone pressen.
  • Alle trockenen Zutaten mischen.
  • Alle feuchten Zutaten mischen.
  • Trockene Zutaten nach und nach in die feuchten einrühren.
  • Backofen anschalten – 180° Ober-/Unterhitze.
  • Äpfel schälen.
  • Grob würfeln.
  • Mit restlichem Zitronensaft beträufeln.
  • In den Teig geben.
  • Gut verrühren.
  • Form dünn fetten.
  • Teig einfüllen.
  • Im mittleren Ofenbereich 40 bis 60 Minuten backen.
  • Nach 40 Minuten Stäbchenprobe.
  • 10 Minuten in Form abkühlen lassen.
  • Aus Form nehmen.
  • Auf Kuchengitter auskühlen lassen.
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.