Szegediner Gulasch

Szegediner Gulasch

Szegediner Gulasch kann wohl auf verschiedenen Arten zubereitet werden. Wir kochen es nach Art des ungarischen Zweiges unserer Familie, nur halt veganisiert. Das Ergebnis unterscheidet sich geschmacklich kein bisschen vom Originalrezept. Szegediner Gulasch ist ein preiswertes und gesundes Herbst- oder auch Wintergericht. Wir essen dazu Salzkartoffeln. Sollte mal eine Ungarnreise geplant werden und nicht nur der Balaton oder Budapest auf dem Programm stehen, dann empfehlen wir, der wunderschönen Stadt Szeged einen Besuch abzustatten. Aus Szeged stammt u.a. in viel mehr Sorten, als wir hier kennen, der berühmte Paprika. Unser Rezept für ein weiteres Essen aus der ungarischen Küche, nämlich ein preiswertes und schmackhaftes Kartoffelgulasch steht hier.

Zutaten für4PortionenPortionPortionen:

  • 600g

    Kartoffeln

  • 350g

    Räuchertofu

  • 1

    große Zwiebel

    große Zwiebeln

  • edelsüßen Paprika

  • Salz

  • Pfeffer

  • 500g

    Sauerkraut

  • 300g

    veganen Schmand / Sauerrahm

Zubereitung

  • Kartoffeln schälen.
  • Waschen.
  • In Salzwasser aufsetzen.
  • Räuchertofu leicht ausdrücken.
  • In ca. 2 x 2 cm große Würfel schneiden.
  • Zwiebel schälen.
  • Fein würfeln.
  • Topfboden mit Öl bedecken.
  • Auf mittlere Temperatur erhitzen.
  • 4 EL edelsüßen Paprika hineingeben.
  • Verrühren.
  • 3 Minuten dünsten.
  • Räuchertofu dazugeben.
  • Salzen, pfeffern.
  • Mit edelsüßem Paprika bestäuben.
  • Unter häufigem Wenden anbraten.
  • Sauerkraut dazugeben.
  • Unterheben.
  • Wenn Sauerkraut heiß, Schmand einrühren.
  • Alles gleichmäßig (nicht zu hoch) erhitzen.
  • Ggf. abschmecken.
  • Kartoffeln abgießen.
  • Kartoffeln und Szegediner Gulasch getrennt servieren.
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.