Nussbraten mit Kräuterkruste

Nussbraten mit Kräuterkruste

 

Unseren Nussbraten mit Kräuterkruste gab es anlässlich eines großen Familienessens. Er kam bei allen Gästen gut an. Dazu servierten wir Ofengemüse, Bulgur und Zaziki (oder auch Tsatsiki). Dazu passen aber auch Kroketten oder Salzkartoffeln und grüne Bohnen. Der Nussbraten mit Kräuterkruste kann prima schon einen Tag vor dem Verzehr vor- oder zubereitet werden. Wird er fertig zubereitet, muss er lediglich aufgewärmt werden. Vorbereitet (also Masse von Kräutern umhüllt) sollte er gekühlt aufbewahrt werden. Soll der Braten glutenfrei sein, empfehlen wir, das Mehl durch Lupinenmehl zu ersetzen.

Zutaten für8PortionenPortionPortionen:

  • 250ml

    Gemüsebrühe

  • 450g

    Wal- und Haselnüsse, ggf. gemahlen

  • 2EL

    Gemüsebrühenpulver

  • 2EL

    Guarkernmehl, gehäuft

  • 2

    Zwiebeln

  • 2

    Knoblauchzehen

  • Öl

  • 3EL

    (Lupinen-) Mehl

  • 1

    Bund Supppengrün

  • 2EL

    Senf, nicht zu scharf

  • 4

    Knoblauchzehen

  • 1

    Tüte Kräuter der Provence / italieniensche Kräuter

 

Zubereitung Braten

  • Ggf. Nüsse knacken und mahlen.
  • In große Schüssel geben.
  • Brühenpulver zugeben.
  • Guarkernmehl zugeben.
  • Vermischen.
  • Zwiebeln schälen.
  • Knoblauch pellen.
  • Fein hacken.
  • Öl in Topf geben.
  • Auf mittlere Temperatur erhitzen.
  • Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten.
  • Mit Mehl bestäuben.
  • Verrühren.
  • Mit Gemüsebrühe übergießen.
  • Unter Rühren zum Kochen bringen.
  • Temperatur reduzieren
  • Köchelnd unter Rühren leicht andicken lassen.
  • Über die Nüsse geben.
  • Etwas abkühlen lassen.
  • Suppengrün putzen.
  • Waschen.
  • Würfeln.
  • Backofen anschalten – 200° Ober-/Unterhitze.
  • Nussmasse salzen, pfeffern.
  • Mit Senf abschmecken.
  • Laib formen.
  • Knoblauch pellen.
  • Zu Stiften schneiden.
  • Laib rundum damit spicken.
  • Braten mit Öl bepinseln.
  • Kräuter auf großen Teller / in Aufllaufform geben.
  • Laib darin wälzen.
  • Backofen anschalten 200° Ober-/Unterhitze – 180° Heißluft
  • Pfannenboden knapp mit Öl bedecken.
  • Auf mittlere Temperatur erhitzen.
  • Laib mittels Bratenwender/n vorsichtig in Pfanne heben.
  • Beidseitig je ca. 5 Minuten anbraten.
  • Backblech, Bräter- / Auflaufformboden knapp mit Öl bedecken.
  • Braten vorsichtig hineingeben.
  • Suppengrün darum herum verteilen.
  • In den unteren Ofenbereich stellen.
  • Suppengrün nach 20 Minuten herausnehmen.
  • Braten weitere 20 bis 30 Minuten garen.
  • Suppengrün in Püriergefäß geben.
  • Pürieren.
  • Durch Sieb passieren.
  • Abschmecken.
  • Ggf. mit Sahne / Brühe / Rotwein verdünnen.
  • Als Soße verwenden.
  • Braten aus Ofen nehmen.

  • Auf Platte / Brett umfüllen.
  • Braten in Scheiben schneiden.
  • Braten, Gemüse, Beilage und Soße getrennt servieren.
Teile diesen Beitrag

4 Gedanken zu „Nussbraten mit Kräuterkruste

    1. Hallo,
      danke, dass dir der Fehler aufgefallen ist! Sorry, wir haben die Zutatenliste jetzt vervollständigt, 250ml Gemüsebrühe brauchst du. Gutes Gelingen und guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.