Johannisbeer-Kokos-Muffins

Johannisbeer-Kokos-Muffins

Von Juni bis August ernten Hobbbygrätner*innen reichlich Johannisbeeren und verschenken sie oft auch eimerweise. Zu den Beschenkten gehören auch wir. Johannisbeer-Kokos-Muffins sind eine sehr schmackhafte und einfache Möglichkeit, Johannisbeeren zu verarbeiten. Der süße Muffinteig mildert den sauren Geschmack der Johannisbeeren.  Johannisberen haben von allen Beeren den  höchsten Säuregehalt. So ist eine gelungene Kombination entstanden. Eigentlich backen wir nicht so oft Muffins, sondern meistens einen „ganzen“ Kuchen. Diese hier sind als Mitbringsel für ein Buffet entstanden. Sie eignen sich halt prima als Fingerfood. Ein Rezept für einen leckeren Johannisbeerkuchen haben wir hier.

Muffinblech für 12 Muffins, ggf. 12 Papierförmchen

Zutaten für12PortionenPortionPortionen:

  • 190g

    Dinkelmehl, Typ 630

  • 40g

    Kokosraspel

  • 1

    Pck. Backpulver à 15g

  • 150g

    feiner Zucker

  • 170g

    veganer Joghurt, hier Kokos

  • 100ml

    Kokosmilch oder Pflanzendrink

  • 4EL

    Öl, hier Sonnenblumenöl

  • 175g

    rote Johannisbeeren

Zubereitung

  • Alle trockenen Zutaten mischen.
  • Alle feuchten Zutaten mischen.
  • Trockene Zutaten nach und nach in die feuchten einrühren.
  • Backofen anschalten – 180° Ober-/Unterhitze.
  • Johannisbeeren waschen.
  • Von den Stielen streifen.
  • Johannisbeeren vorsichtig unterrühren.
  • Papierförmchen auf dem Blech verteilen.
  • Teig einfüllen.
  • Im mittleren Ofenbereich 25 bis 30 Minuten backen.
  • 10 Minuten in Form abkühlen lassen.
  • Aus Form nehmen.
  • Auf Kuchengitter auskühlen lassen.

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.