Browsed by
Schlagwort: veganer Apfelkuchen

Apfel-Gitterkuchen

Apfel-Gitterkuchen

Unser Apfel-Gitterkuchen hat einen Hefeboden und Hefeteig als Gitterbelag. Die Füllung besteht aus Apfelmus und Apfelstücken. Der Apfel-Gitterkuchen ist preiswert und einfach herzustellen. Hefeteig muss nur jeweils mindestens 5 Minuten gründlich geknetet werden. Auch die Gehzeiten  müssen unbedingt eingehalten werden.  Der warme Ort ist (im Winter) entweder ein Heizkörper oder ein 50° warmer Backofen.  Stimmen diese Bedingungen gelingt der Hefeteig auch. Die Zubereitung dauert samt Geh- und Abkühlzeit gut 2.5 Stunden. Weitere Rezepte für leckere Apfelkuchen gibt es für einen…

Weiterlesen Weiterlesen

Apfelkuchen mit Puddingschmand

Apfelkuchen mit Puddingschmand

Unser Apfelkuchen mit Puddingschmand schmeckt, auch Gästen,  ganz ausgezeichnet.  Wie die meisten unserer Kuchen ist auch dieser Apfelkuchen mit Puddingschmand einfach herzustellen und gelingsicher. Wir denken, dass er sich bei entsprechender Anpassung der Zutaten auch als Blechkuchen eignet. Weitere Rezepte für leckere Apfelkuchen gibt es für einen mit Walnüssen und Ahornsirup,  mit Pudding-Sahnehaube, mit Mohn und Kürbis, mit „Quark“ und Grieß, eine Mascarpone-Mohn-Torte, einen gedeckten,  einfachen mit Rührteig, für Ungeübte, Creme-Apfelkuchen, feinen, Blechkuchen mit Walnüssen, Schmandkuchen mit Keksboden, Karamellkuchen, Apfelmus-Streuselkuchen, …

Weiterlesen Weiterlesen

Apfel-Marzipan-Walnuss-Blechkuchen

Apfel-Marzipan-Walnuss-Blechkuchen

Unser Apfel-Marzipan-Walnuss-Blechkuchen ist ein saftiger, schmackhafter, preiswerter Herbst-/Winter-Kuchen.  Zum Low Budget-Kuchen wird unser Apfel-Marzipan-Walnuss-Blechkuchen, wenn geschenkte oder eigene Äpfel und Walnüsse zur Verfügung stehen. Wie alle Hefekuchen erfordert die Herstellung Zeit, dadurch dass er gehen muss. Zeit gespart werden kann dadaurch, dass die Apfelscheiben roh auf dem Teig verteilt werden. Gelingsicher wird unser Kuchen, wenn der Teig, nachdem alle Zutaten darin sind, mindestens 5 Minuten geknetet wird.  Das Marzipan haben wir vorab 4 Stunden tiefgekühlt, damit es sich besser hobeln…

Weiterlesen Weiterlesen

Ahornsirup-Walnuss-Apfelkuchen

Ahornsirup-Walnuss-Apfelkuchen

Unser Ahornsirup-Walnuss-Apfelkuchen ist saftig, gelingsicher und auch saisonal. Die Kombination aus Ahornsirup, Walnüssen und Äpfeln verleiht ihm einen besonderen Geschmack. Den Gästen hat es der Ahornsirup-Walnuss-Apfelkuchen sehr angetan und  sie lobten ihn ausgiebig. Kuchen ist nie wirklich gesund, aber er kann gesunde Zutaten enthalten: Ahornsirup enthält zwar viel Zucker , aber in geringen Mengen auch B-Vitamine und soll antiseptische und entzündungshemmende Eigenschaften besitzen.  Es gibt ihn in fünf verschiedenen Qualitätsstufen von AA bis D. Walnüsse (juglans regia) sind ein wahres…

Weiterlesen Weiterlesen

Apfelschmandkuchen mit Keksboden

Apfelschmandkuchen mit Keksboden

Unser Apfelschmandkuchen mit Keksboden ist gelingsicher.  Die sieben Testesser*nnen lobten ihn alle. Der Apfelschmandkuchen mit Keksboden sollte möglichst einen Tag vorher gebacken werden.  So kann die Schmandmasse richtig schön schnittfest werden. Ist dies nicht  möglich, sollte der Apfelschmandkuchen nach dem Abkühlen bis zum Verzehr im Kühlschrank gelagert werden. Der Kuchen hält sich  und schmeckt sechs Tage. Weitere Kuchenrezepte mit Schmand haben wir noch hier und hier.  Einfache Rezepte für leckere Apfelkuchen haben wir hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier…

Weiterlesen Weiterlesen

gedeckter Apfelkuchen

gedeckter Apfelkuchen

Unser gedeckter Apfelkuchen basiert auf einem alten Familienrezept, in dem eigentlich nur das eine Ei veganisiert werden musste. Damit es nicht nur mit dem Boden, sondern auch mit der Decke klappt, haben wir mit Ei-Ersatz gearbeitet, statt nach unserem bewährten Mürbteigrezept zu backen.  Da waren wir uns  nämlich nicht sicher, ob die Decke gelingt. Sehr zu unserer Freude es hat geklappt und dieses Mal irgendwie wie auch optisch. Unser gedeckter Apfelkuchen erfordert nicht wirklich Backerfahrung, wenn unsere Angaben genau befolgt…

Weiterlesen Weiterlesen

Apfelsahnekuchen

Apfelsahnekuchen

Unser Apfelsahnekuchen ist wirklich sehr gut gelungen. Er schmeckt fantastisch und hat ausnahmslos alle Tester*innen überzeugt. Schade, dass Bilder  weder gerochen noch geschmeckt werden können… Der Apfelsahnekuchen hat einen Boden aus Hefeteig und einen saftig-cremigen Belag. Auch Ungeübte werden diesen Apfelsahnekuchen mühelos backen können. Damit der Apfelsahnekuchen gelingt, müssen nur die Anweisungen genau befolgt werden. Der Apfelsahnekuchen schmeckt frisch, kann aber auch schon einen Tag vor dem Verzehr gebacken werden. Er hält sich bis zu vier Tagen. eckige Springform 28x18cm,…

Weiterlesen Weiterlesen

Apfelmus-Streuselkuchen

Apfelmus-Streuselkuchen

Unser Apfelmus-Streuselkuchen entstand in Anlehnung an unseren Apfelkuchen mit Pudding-Sahnehaube. Der Apfelmus-Sreuselkuchen ist aber wesentlich einfacher und schneller zu backen. Er ist preiswert und gelingsicher. Daher dürfte er auch für Ungeübte leicht zu backen sein. Wir haben in diesem Kuchen fertiges Apfelmus aus dem Glas verwendet, weil das Apfelmus aus eigener Herstellung bereits aufgebraucht ist. Ansonsten entsteht beim Backen unseres Apfelmus-Streuselkuchens wenig Verpackungsmüll. Dieser Kuchen hält sich und schmeckt vier Tage. Springform 26cm Ø Zubereitung Teig Alle  trockenen Zutaten in…

Weiterlesen Weiterlesen

Apfel-Marzipankuchen

Apfel-Marzipankuchen

          Unser leckerer Apfel-Marzipankuchen wurde anlässlich einer Taufe gebacken und war als erster Kuchen vertilgt. Springform 26cm  Ø Zubereitung Form einfetten Backofen vorheizen – 200°  Ober-/Unterhitze  oder 180°  Heißluft Ei-Ersatz anrühren. Mehl mit Backpulver mischen, Zucker, Margarine und Ei-Ersatz dazugeben. Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Äpfel schälen und vierteln. Teig auf Boden der Form verteilen und einen ca. 2cm hohen Rand formen. Oder: 2/3 des Teiges auf dem Boden der Form verteilen, und aus…

Weiterlesen Weiterlesen

Apfelkuchen mit Pudding-Sahnehaube

Apfelkuchen mit Pudding-Sahnehaube

Dieser Apfelkuchen mit Pudding-Sahnehaube entstand in Abwandlung unserer gelungenen Kirschtorte und ist wieder ein Geburtstagskuchen. Weitere erprobte Apfelkuchenrezepte stehen (besonders einfach) hier,  süchtig machend hier,  eher klassisch hier,  mit feinem Zitronenaroma hier, mit Mohn und Streusel hier , mit Mohn und Kürbis hier,  als Tarte mit Brombeeren hier ,  als warmer Crumble hier , mit Grieß hier und schließlich einer für Anfänger*innen hier. Springform 26cm Ø Zubereitung Teig Alle  trockenen Zutaten in Schüssel mischen. Margarine in kleinen Stücken darauf verteilen….

Weiterlesen Weiterlesen

Leichter Apfelkuchen mit Rührteig

Leichter Apfelkuchen mit Rührteig

Unser leichter Apfelkuchen mit Rührteig bietet eine Gelinggarantie und ist daher für Ungeübte und Unwillige gut geeignet. Er ist nämlich ganz einfach und recht schnell herzustellen. Mit seinem fruchtig-frischen Geschmack kam er bei unseren Gästen, auch den vegan-kritischen,  sehr gut an und wurde bis auf den letzten Krümel ratzfatz verzehrt. Wir empfehlen, ihn einen Tag vor dem Verzehr zu backen. Wenn das nicht möglich ist, sollte er sich mindestens 3 Stunden setzen können. Wir können übrigens nicht bestätigen, dass veganer…

Weiterlesen Weiterlesen

Apfelkuchen für Anfänger*innen

Apfelkuchen für Anfänger*innen

Dieser fruchtig-frische Apfelkuchen für Anfännger*innen ist nicht nur kinderleicht zu backen sondern auch noch preiswert. Wir haben hier das erste Mal Apfelmus als Ei-Ersatz ausprobiert, denn es passt ja geschmacklich genau dazu. Springform 26cm Ø Zutaten 1 Bio-Zitrone 125g Zucker 125g kalte vegane  Margarine 225ml Apfelmus 200g Dinkelmehl, Typ 630 2 gestr. TL Backpulver 1 Prise Natron 1 Prise Salz etwas Pflanzendrink*, wir haben Hafermilch verwendet 600g säuerliche Äpfel Fett für die Form ca. 20g vegane Margarine für Flöckchen 2EL…

Weiterlesen Weiterlesen