klein und groß

Konstantin Kallergis: Lotte zieht das große Los

Wir dieses Buch selbst gekauft und gelesen.
Wir haben die Rezension selbst verfasst.
Wir haben keinen Klappentext übernommen

Konstantin Kallergis (Text)
Katharina Kelting (Gestaltung / Illustration)
Isabella Sonntag (Hrsg.)

Lotte zieht das große Los – Die wahre Geschichte eines Schulpferdes

42 Seiten

Wu Wei Verlag

ISBN-13: 978-3930953578

9,90€

Auf einem Bauernhof im dänischen Aulum führt Stute Selma ein zufriedenes Leben. Sie hätte aber gern mal etwas Abwechslung. Die bekommt sie, als sie auf der Weide Hengst Lavallo trifft.
Im April des nächsten Jahres werden die beiden Eltern des Fohlens Lotte. Lotte wächst glücklich heran. Auch sie möchte aber einmal etwas Abwechslung, entwischt und besucht den Jahrmarkt. Dort amüsiert sie sich köstlich und lässt sich zum Schluss von einer Wahrsagerin die Zukunft vorhersagen. Lotte blüht viel Arbeit, aber auch ein großes Los.
Einige Zeit später verkauft der Bauer Lotte nach Deutschland. Dort kommt sie viel herum und entwickelt sich zu einem guten Spring- und Dressurpferd.
Schließlich wird Lotte Schulpferd für den Reitunterricht auf einem Bauernhof. Dort macht sie irgendwann die Bekanntschaft eines netten Mannes, der sie oft besucht und sie mit Leckereien verwöhnt.
Als sie schon 17 Jahre alt ist und ihr all die Arbeit mit Kindern schwerfällt, soll sie das Gandenbrot bekommen. Aber niemand will Lotte haben.
So landet sie eines Abends in einem Pferdehänger und wird zu einem Zwischenhändler transportiert. Dort warten schon andere Pferde auf den Besuch des Schlachters am kommenden Tag.
So scheint nur die erste Prophezeiung der Wahrsagerin in Erfüllung zu gehen.
Aber das „große Los“ erscheint rechtzeitig in Gestalt des Pferdefreundes mit den Leckerlis…

Als „bedingt tierfreundlich“ stufen wir dieses Buch ein, denn einerseits scheinen Lotte und ihre Eltern in Aulum ein wirklich tierfreundliches Leben ohne Arbeit zu führen und Lotte zieht am Lebensende noch das „große Los“.
Aber andererseits führt Lotte auch ein schweres Arbeitsleben als Spring-, Dressur und schließlich als Schulpferd.

Wer reitet und sich zumindest vegan ernährt, dem wird dieses Buch bestimmt gefallen.
Wer sein Kind den Wunsch nach Reitunterricht und / oder einem eigenen Pferd überdenken lassen will, dem wird dieses Buch wohl auch gefallen.
Wer Reitsport grundsätzlich ablehnt, sollte dieses Buch eher nicht anschaffen.

Wir denken, dass es für Kinder von fünf bis neun Jahren geeignet ist.
Vorschulkindern und Leseanfängern sollte das Buch vorgelesen werden, denn das Schriftbild ist nicht unbedingt kinderfreundlich.

Mehr zum Thema hier und auch hier

Zu Lotte, Band 2 geht es hier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s