Karl Klops der coole Kuhheld

Karl Klops der coole Kuhheld

Wir dieses Buch selbst gekauft und gelesen.
Wir haben die Rezension selbst verfasst.
Wir haben keinen Klappentext übernommen. Trotzdem gilt diese Rezension wohl als, wenn auch unbezahlte, WERBUNG!

photo_2017-05-22_14-40-03.jpg

Udo Kasper Taubitz (Autor):
Annette Jacob-Zube (Illustratorin):

Karl Klops der coole Kuhheld

52 Seiten

Echo-Verlag

ISBN-13:978-3926914552

12,90€

Als dem neunjährigen Karl mit dem fürchterlichen Nachnamen beim Weihnachtsbraten schlagartig klar wird, dass Fleisch aus echten, lebendigen Tieren gemacht wird, findet er das im wahrsten Sinn des Wortes zum Kotzen und ruiniert so den festlich gedeckten Tisch.
Er wird Vegetarier, trinkt auf ärztlichen Druck des Großvaters wenigstens viel Milch und wird vor lauter Sorge über seine Mangelernährung und zwecks „Bekehrung“ von seinen Eltern in den Ferien auf einen Bio-Bauernhof geschickt.
Sehr zu Karls Freude ist er bei Vegetariern gelandet.
Nachdem Karl die „Kräuterhexe“, eine „echte Vegetarierin“, kennengelernt hat, sieht er den Bio-Bauernhof mit anderen Augen. Mithilfe ihres Zaubertranks kann Karl für einen bestimmten Zeitraum die Sprache der Tiere verstehen.
Ihm gelingt es dann, die Bio-Bauern von der veganen Lebensweise zu überzeugen und den Bauernhof tierfreundlich zu verändern.
Als sein Opa den kleinen Veganer schleunigst abholen will, verliebt sich Dr. Klotz in die Kräuterhexe.
Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie zum Schluss alle friedlich und vegan.

Das Buch ist liebevoll gestaltet, kindgerecht geschrieben, lässt sich sehr gut vorlesen und bietet viele Erklär- und Sprechanlässe. Da es märchenhafte Züge aufweist und das Ende zwar wünschenswert, aber doch auch recht fantastisch ist, empfehlen wir es für Kinder im Alter von 5 bis 9 Jahren.

Das Buch wurde 2013 mit dem PETAs Progress Award für das tierfreundlichste Kinderbuch ausgezeichnet.
Mehr zu dieser Auszeichnung für tierischen Fortschritt in Wirtschaft und Kultur erfährst du hier

Die am Ende der Geschichte empfohlene Karl-Klops-Seite findest du hier
Den Echo-Verlag findest du im Internet.

Teile diesen Beitrag
Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.