Holzspielzeug – Natur im Kinderzimmer- unbezahlte WERBUNG!

Holzspielzeug – Natur im Kinderzimmer- unbezahlte WERBUNG!

Das Wort „Holzspielzeug“ hat etwas Positives. Man denkt an gesundes, ökologisches, nachhaltiges, pädagogisch wertvolles, robustes und haltbares, aber wohl auch teures Spielzeug.

Lange und sehr zeitintensiv haben wir dazu recherchiert und Informationen gesammelt. Leider sind nicht alle Hersteller transparent und auskunftsfreudig. Auf schriftliche Anfragen haben wir auch mal gar keine oder nur eine unbefriedigende Antwort bekommen.

Als Ergebnis stellen wir  in alphabetischer Reihenfolge völlig wertfrei die Hersteller von Holzspielzeug vor, die wohl allgemein einen guten Ruf genießen.

Unsere  Liste erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Wir haben einige wenige Produzenten dabei, die außer aus Holz Spielzeug auch aus anderen Materialien fabrizieren. Zu solchem Spielzeug werden wir noch gesondert schreiben.

Auf einen Preisvergleich haben wir verzichtet, aber festgestellt, dass Holzspielzeug   preiswerter ist als allgemein angenommen. Markenspielzeug aus Holz kann jederzeit optisch aufgepeppt werden und hat außerdem einen hohen Wiederverkaufswert. Wer bei Spielzeug großen Wert auf Nachhaltigkeit  legt, aber bestimmte Spielzeuge zu teuer fndet, kann ja auch Schenkende zusammenlegen lassen oder Spielzeug leihen (siehe Hinweis unten)…

Die Fotos zeigen bis auf die von Varis eigenes Spielzeug. Wir danken Varis für den offenen und interessanten Kontakt und die Zusendung zweier Fotos!

Geschaut haben wir auf den Homepages nach Informationen zu Nachhaltigkeit, Produktionsstandorten, der DIN EN-71 und  Zertifikaten. Unberücksichtigt bleiben die Lohn- und Arbeitsbedingungen bei Produktion außerhalb Deutschlands. Dazu müssen wir noch viel intensiver recherchieren und berichten dann.

Kurz vorweg kann man sagen:

  • Gutes Holzspielzeug wird nicht nur in Deutschland produziert.
  • Ökologisch und gesundheitlich unbedenkliche Produkte herzustellen und dabei sowohl nachhaltig zu produzieren als auch die Grenzwerte bewusst stark zu unterschreiten, ist eigentlich überhaupt kein Problem.
  • Natürlich könnten die EU-Richtlinien für Spielzeug noch viel strenger sein…

Bei Everearth finden sich zu den verwendeten Farben und Lacken auf der Homepage keine konkreten Aussagen, nur, dass die Nutzung chemischer Schadstoffe ausgeschlossen und die Sicherheit der Kinder gewährleistet werden. Auszeichnungen gab es bislang für die Verwendung von Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Ferner ist von recycelbaren Verpackungen und umweltfreundlichen Versand die Rede. Aber sind heutzutage nicht alle Verpackungen recycelbar? Everearth blieb uns leider die Antwort nach Firmensitz und Produktionsstandort/-en schuldig. Einen Hinweis fanden wir hier.

photo_2017-08-09_19-26-57

Sucht man nach Goki, stößt man auf die Gollnest & Kiesel GmbH & Co. KG und u.a. gleichzeitig auf Holztiger und Heimess. Von Gollnest & Kiesel bekamen wir eine sehr ausführliche Antwort. Wir zitieren: „HEIMESS Babyspielzeug aus einheimischen Hölzern hergestellt. Zulieferer aus der Region fertigen die Holzperlen und Ringe, die textilen Teile stammen von Westfalenstoffe aus Münster. In Vaihingen werden die vielen Einzelteile nach intensiver Qualitätskontrolle zu HEIMESS Greiflingen, Kinderwagen- und Schnullerketten.“
„Alle HOLZTIGER Figuren werden liebevoll per Hand aus einheimischem Ahorn- und Buchenholz in Europa hergestellt.“
„Einen großen Teil der Spielwaren unserer Marken goki […]  stellen wir in vielen verschiedenen Ländern der Welt her. In China, Thailand, Sri Lanka, Polen, Rumänien oder Bulgarien. […] Für alle Fertigungsstätten weltweit gelten einheitliche Vorgaben für Spielzeugsicherheit, Produktqualität und Arbeitsbedingungen.“

 

 

Auf der Grimm’s Homepage heißt es u.a., dass regelmäßige Qualitäts- und Sicherheitstests stattfinden und die EN 71 eingehalten wird.

 

Zur Nachhaltigkeit erfährt man, dass die verwendeten Hölzer nur aus nachhaltig bewirtschafteten europäischen Wäldern stammen. Außerdem wird auf Vermeidung von Verpackungsmüll geachtet. Entwicklung, Farbgebung, Montage, Qualitätskontrolle, Verpackung und Versand finden am deutschen Firmensitz statt, die Holzverarbeitung dagegen in europäischen Kleinbetrieben. In welchen Ländern für Grimm’s  Holz verarbeitet wird, wissen wir nicht und konnten wir auch nicht in Erfahrung bringen. Wissenswert ist auf jeden Fall, dass Grimm’s bei Montage und Konfektionierung teilweise mit Werkstätten für behinderte Menschen zusammenarbeitet.

 

 

Haba ist ein in Franken ansässiger deutscher Spielzeugproduzent, der inzwischen nicht mehr nur Holzspielzeug herstellt. Die Holzprodukte tragen das PEFC-Siegel und stammen bis auf Sperrhölzer aus der Umgebung des Firmensitzes. Aber auch die Hölzer aus Russland und Finnland kommen aus kontrollierter Forstwirtschaft. Ferner erfüllen die Produkte sowohl  den ASTM Standard Consumer Safety Specification on Toy Safety (F 963) als auch die europäische Spielzeug-Richtlinie (2009/48/EG). Sie  entsprechen den Vorgaben der EU-Richtlinie zur allgemeinen Produktsicherheit (2001/95/EG) und der EN 71. Jedoch steht auf der Seite, dass Babys die Greiflinge und Schnullerketten bedenkenlos in den Mund nehmen können. Heißt das im Umkehrschluss, dass  ältere Kinder das Holzspielzeug lieber nicht in den Mund nehmen sollten? Wir haben dazu nicht angefragt. In dem Haba-Pupenwagen auf unserem Foto liegt übrigens auch eine Haba-Puppe.

photo_2017-08-23_14-02-02.jpg

Hape bezeichnet sich selbst als der „weltweit größte Hersteller von Holzspielwaren“ und bekennt sich auf seiner Homepage zur Erfüllung der Sicherheits- und Qualitätsnormen EN 71 sowie“ ASTM (Amerikanische Gesellschaft für Materialprüfung) der Länder, für welche die Produkte bestimmt sind“ , zu hoher Umweltverantwortung und regelmäßigen unabhängigen Qualitätstests. Produziert wird in China. Diverse Zertifikate liegen vor.

photo_2017-08-20_12-50-39

Nic

photo_2017-08-09_19-26-48

ist ein deutscher Produzent und hat Glückskäfer übernommen. Nic steht für die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften nach DIN EN, verwendet nur zertifizierte europäische Hölzer aus nachhaltigem Waldbau sowie zertifizierte Farben,  stellt gesunde Produkte her und verwertet u.a. Holzabfälle  energetisch.

PlanToys ist ein ebenfalls mehrfach ausgezeichneter, US-amerikanischer Hersteller, der auch Spielzeug aus anderen Materialien herstellt, dabei durchweg nachhaltig arbeitet und alle US-amerikanischen und europäischen Qualitäts- und Sicherheitsnormen einhält.  Die Trommel gab es hier zum ersten Geburtstag und war ein Volltreffer!

photo_2017-08-09_19-26-52

Einen sehr guten Ruf genießt auch das Holzspielzeug von Ostheimer Hier ein Foto der heiß geliebten Schaukel,  über die wir schon im Juni einen Text veröffentlicht haben.

photo_2017-08-19_19-09-02

Allerdings fehlt der Homepage doch die Transparenz zu Nachhaltigkeit, Ökologie, Gesundheit und Sicherheit. Alle Aussagen sind eher allgemein gehalten und geben keinerlei detaillierte Auskunft. Wir fragten daher nach und erhielten eine äußerst ausführliche Antwort, die wir hier zusammenfassen:

Sämtliche Ostheimer-Spielzeuge halten die DIN EN 71 in allen Punkten ein. Dabei sind die von Ostheimer angelegten Qualitätsstandards teilweise sogar höher als vorgegeben. So werden möglichst natürliche Farben und nur biologische Öle verwendet. Die Kinderspielen  so einerseits gesund  und andererseits ist die Herstellung umweltschonend. Das gilt für beide Produktionsländer.
Die Ostheimer-Figuren werden fast nur in Handarbeit am Standort in Zell u.A. produziert. Fahrzeuge der Keller-Reihe, einige Gebäude und Archen stammen aus polnischen  Werkstätten und wurden dort bereits vor dem Erwerb der Firma Keller produziert.
Nachhaltigkeit war Ostheimer bezogen auf drei Säulen schon immer wichtig.  Die soziale Komponente  findet Ausdruck in der Beschäftigung von Menschen unabhängig von ihrer Behinderung oder sozialen und geografischen Herkunft. Ostheimer ist seit 2001 im Besitz der Walter und Adeline Ostheimer-Stiftung und erstrebt dadurch keine Gewinnmaximierung.  Diese zweite Säule, die ökonomische Nachhaltigkeit, wird insofern realisiert, als jeder Euro, „der nicht für die Aufrechterhaltung des Betriebs verwendet wird“, in Projekte für und mit Kindern fließt.  Schließlich gibt es noch die dritte Säule, die ökologische Nachhaltigkeit. Außer dem schon oben Beschriebenen heizt Ostheimer mit Holz“resten“ und arbeitet möglichst verpackungsarm.

Von Selecta  stammt unser Hampelmann Emilio photo_2017-08-23_14-02-07

Bei Selecta handelt es sich um einen vielfach ausgezeichneten, deutschen Hersteller, der mit knapp 50 Mitarbeitern in eigener Schreinerei in Bayern viel von Hand produziert. Dabei werden nur Hölzer aus nachhaltiger, hauptsächlich einheimischer Forstwirtschaft verwendet. Die Farben und Lacke entsprechen allen geltenden Normen.  Laut mehrerer Onlinequellen hat Selecta  im Mai 2017 einen Insolvenzantrag gestellt. Inzwischen wurde Selecta von Schmidt Spiele übernommen.

smallfoot

 

 

ist auf der Homepage nicht wirklich auskunftsfreudig und hat auf unsere Anfrage gar nicht reagiert. Außer Spielwaren aus Holz werden auch welche aus anderen Materialien produziert.

Warum ist hier Sonor  zu finden? Die stellen doch Schlaginstrumente her. Ganz genau, sie stellen nämlich u.a. Orff-Instrumente her. Die gibt es auch schon für kleine Kinder. Da auf und mit einem Instrument gespielt werden kann, führen wir Sonor als Hersteller von Holzspielzeug mit auf.  Auf der Homepage geht es hauptsächlich um den Klang. Sie gibt aber auch Auskunft darüber, dass außer in Deutschland inzwischen auch in China produziert wird. Auf Anfrage wurde uns mitgeteilt, dass ausschließlich unbedenkliche Lacke verwendet werden.

photo_2017-08-20_13-07-28

Alle verwendeten Hölzer werden mit einem Oberflächenschutz „Proterra“ geschützt. Dieser Lack entspricht der Euronorm EN 71-3. Seit 2011 stellt SONOR eine komplette Serie aus dem Bereich der Orff-Instrumente nur aus FSC®-zertifizierten Hölzern her.

Uncle Goose

photo_2017-08-09_19-27-11.jpg

ist ein US-amerikanischer Spielzeugproduzent, der unter Verwendung ungiftiger  und kindersicherer Farben vielfältige und nachhaltige Bauklötze aus Lindenholz herstellt

Varis Toys

MR-33_02  MR-33_01.jpg

ist ein kleiner lettischer Holspielzeugproduzent, der für Qualität, Sicherheit und Nachhaltigkeit steht und mit vielen Siegeln und diversen Auszeichnungen aufwarten kann. Auf Nachfrage erhielten wir sehr schnell eine äußerst freundliche und ausführliche Antwort.  Alle Spielzeuge sind aus dem Hartholz Nordbirke gefertigt, das aus FSC kontrollierten, zertifizierten Wäldern stammt. Die EN 71 wird eingehalten.

Weitere Informationen und Hersteller stehen hier.

Sich über den Verleih von Spielzeug informieren kann man sich hier.

Pädagogisch hochwertiges Spielzeug zu leihen gibt es wohl hier.

Über Ergänzungen und Anmerkungen freuen wir uns wie immer.

Teile diesen Beitrag
Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.