Antje Damm: Was wird aus uns? Nachdenken über die Natur – (Kinder-)Buch

Antje Damm: Was wird aus uns? Nachdenken über die Natur – (Kinder-)Buch

cover_dammwaswirdausuns - Kopie.jpg

Antje Damm

Was wird aus uns? Nachdenken über die Natur

144 Seiten

Moritz Verlag

ISBN-13: 978-3895653568

18,50€

Schon der Titel  lässt die gedankliche Herausforderung ahnen, vor die dieses kleine Buch die Betrachtenden stellt. Es besteht nämlich fast nur aus Fragen, deren Beantwortung ganz vereinzelt ansatzweise versucht wird.  Ansonsten müssen die Antworten selbst gefunden werden. Zum besseren Verständnis des Buches sollte das kurze Vorwort der mehrfach preisgekrönten Autorin unbedingt gelesen werden.

Nach einer auf zwei Doppelseiten mit aussagekräftigen Fotos und knappen Worten dargestellten Erklärung von Natur werden die ersten Fragen nach uns Menschen und der Entstehung von Leben auf unserem Planeten gestellt. Bis zum Ende des Buches folgt nun auf mit ebenfalls zum Denken und Gedankenaustausch  anregenden Fotos oder Zeichnungen bebilderten Doppelseiten jeweils eine philosophische Frage, die Eltern älterer Kinder so oder so ähnlich zum Teil bekannt vorkommen wird.  Alle Fragen im Buch sind schwierig, wenn überhaupt zu beantworten. Aber sie haben eines gemeinsam: Sie bieten wunderbare Anlässe zum Innehalten und Nachdenken, zum gemeinsamen Sinnieren, zu langen und ausführlichen Gesprächen zwischen Menschen jeden Alters. Einen persönlichen Einblick  ermöglicht der Verlag  in dieser Leseprobe  hier.

Dieses Buch lädt ein, sich in Muße mit allen darin aufgeworfenen Fragen auseinanderzusetzen und über mögliche Antworten zu philosophieren. Wir empfehlen es Menschen aller Altersgruppen, die sich Gedanken über sich und ihre eigene Lebensweise sowie die Zukunft unseres gesamten Planeten machen.

Achtung Werbung:

„Was wird aus uns?  Nachdenken über die Natur“ wurde uns vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt. Aus dem Moritz-Verlag haben wir schon „Steht im Wald ein kleines Haus“ und „Lass mich frei!“ besprochen.

Wir haben uns zu diesem Buch unsere eigene Meinung gebildet und diese Rezension selbst verfasst. Dabei haben wir uns weder des Klappentextes noch der Verlagsinformation bedient. Dieser Link führt zum Moritzverlag, diser Link führt zum Buch und einer Leseprobe auf der Verlagshomepage.

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.