Dattelkuchen

Dattelkuchen

Ein saftiger Dattelkuchen ist mal eine andere Art Früchtekuchen. Wir finden, er passt gut zur Jahreszeit.  Datteln enthalten übrigens viele Mineralstoffe wie  Magnesium, Kalzium und Kalium. Außerdem beinhalten sie die  Vitamine A, B und C, Ballaststoffe, Antioxidantien und die Aminosäure Tryptophan.

Kastenform 20 x 10,5cm

Backpapier

Zutaten für12PortionenPortionPortionen:

  • 120g

    getrocknete Datteln

  • 125mlml

    kochendes Wasser

  • 150g

    Dinkelmehl, Typ 630

  • 1TL

    Backpulver

  • 150g

    Zucker

  • 0.5TL

    Salz

  • 1

    Ei-Ersatz, MyEy VollEy*

    Ei-Ersatz, MyEy VollEy*

  • 60g

    Alsan-Bio oder andere Margarine

  • 40g

    Walnusskerne

  • 1

    Vanillestange

  • Fett für die Form

  • Zutaten Guss
  • 40g

    Alsan-Bio oder andere Margarine

  • 150g

    feinen Zucker

  • 25ml

    Schlagfix, ungesüßt

  • 40g

    Walnusskerne

Zubereitung

  • Datteln grob hacken.
  • Ins kochende Wasser geben.
  • Mehl, Backpulver, Zucker, Salz mischen.
  • Ei-Ersatz schaumig anrühren.*
  • Walnüsse hacken.
  • Mark aus Vanilleschote kratzen.
  • Backofen anschalten – 200° Ober-/Unterhitze.
  • Ei-Ersatz, Walnüsse und Vanillemark zum Mehl geben.
  • Margarine in Flöckchen darauf verteilen.
  • Alles gut verkneten.
  • Datteln samt Einweichwasser dazugeben.
  • Alles verrühren.
  • Form dünn fetten.
  • Mit Backpapier auskleiden.
  • Teig in Form füllen.
  • Auf unterster Schiene ca. 60 Minuten backen.
  • Nach 50 Minuten Stäbchenprobe.
  • Kuchen aus dem Ofen nehmen.
  • Mithilfe eines Brettes / Teller stürzen.
  • Papier abziehen.
  • Abkühlen lassen.
  • Restliche Walnüsse hacken.
  • Zum Garnieren beiseite legen.
  • Gusszutaten zum Kochen bringen.
  • Zu dicklicher Masse kochen.
  • Der Zucker sollte weitestgehend gelöst sein.
  • Guss auf dem Kuchen verteilen.
  • Walnüsse darauf verteilen.

*Wir arbeiten recht häufig mit Ei-Ersatz, der enthält ja auch keinerlei Schadstoffe und ist schnell angerührt. Natürlich wissen  wir auch, wie man Ei-Ersatz leicht selbst herstellen kann. Bei diesem Kuchen können wir uns z.B. vorstellen, statt des Ersatzpulvers 80g Apfelmus zu verbacken.  Aber nicht immer hat man z.B. Apfelmus oder genügend Kichererbsenwasser für Eischnee parat oder Appetit auf Kirchererbsen, nur um an das Wasser zu gelangen oder weiß genau, welche Funktion das Ei nun im Rezept tatsächlich hat…. Nützliche Informationen zu selbst hergestelltem Ei-Ersatz bekommt ihr hier.

 

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.