Durchsuchen nach
Schlagwort: veganer Kuchen

Spekulatius-Birnen-Schmandkuchen

Spekulatius-Birnen-Schmandkuchen

Unser gelingsicherer, saftiger, schmackhafter, schneller Spekulatius-Birnen-Schmandkuchen entstand aus unserer Liebe zu Schmandkuchen und dem Wunsch heraus, mal einen weihnachtlichen zu backen. Damit er schnittfest wird, sollte er vor dem Verzehr mindestens vier Stunden sacken. Wir backen Schmandkuchen inzwischen immer einen Tag vorher. Der Kuchen schmeckt und hält sich mindestens vier Tage. Der Preis eines Kuchenstücks liegt bei 0,96€, eine ganze gekaufte Tüte Spekulatiusgewürz mit eingerechnet. Das Spekulatiusgewürz kann auch selbst hergestellt und in einem Schraubglas aufbewahrt werden. Die Anleitung steht…

Weiterlesen Weiterlesen

Zwetschgen-Quark-Grieß-Kuchen

Zwetschgen-Quark-Grieß-Kuchen

Eigentlich müsste unser Zwetschgen-Quark-Grieß-Kuchen einen noch längeren Namen haben, denn er enthält ebenso viel Mascarpone wie Quark. Also müsste er eigentlich Zwetschgen-Quark-Mascarpone-Grieß-Kuchen  heißen. Der  Zwetschgen-Quark-Grieß-Kuchen ist auf jeden Fall lecker und gelingsicher. Die Basis bildet ein Mürbeteig.  Der Zwetschgen-Quark-Grieß-Kuchen sollte möglichst einen Tag vor dem Verzehr gebacken werden. Ist das nicht möglich, sollte er nach dem Backen mindestens 5 Stunden ruhen können. Zwetschgen in Kuchen haben wir außerdem in diesem total einfachen, ebenfalls gelingsicheren Zwetschgenstreusel-Kuchen, diesem leckeren Zwetschgen-Kuchen mit Pudding…

Weiterlesen Weiterlesen

Schneller Schoko-Schmandkuchen

Schneller Schoko-Schmandkuchen

Unser schneller Schoko-Schmandkuchen hat seinen Namen wirklich verdient. Er ist nicht nur schnell gebacken, sondern auch absolut gelingsicher. Wie alle Quark-, Käse- und Schmandkuchen sollte er möglichst einen Tag vor dem Verzehr gebacken werden, damit die Masse wirklich fest wird. Ist das unmöglich, dann sollte der schnelle Schoko-Schmandkuchen wenigstens 6 Stunden ruhen können. Weitere Kuchenrezepte mit Schmand haben wir hier, hier und hier. Statt des Keksbodens kann auch ein Boden aus Mürbteig geknetet werden. Der muss dann aber 1 Stunde…

Weiterlesen Weiterlesen

Rum-Mandelkuchen

Rum-Mandelkuchen

Unser Rum-Mandelkuchen ist sehr saftig, weil er nach dem Backen mit Sirup getränkt wird. Wir haben es mit dem Sirup etwas zu gut gemeint, was auf dem Foto auch zu erkennen ist, und das natürlich in der Zutatenliste entsprechend geändert. Ein Puderzuckerguss  verleiht ihm außerdem noch eine leckere Decke.  Wir können uns aber vorstellen, dass der Rum-Mandelkuchen auch ohne getränkt und mit Guss überzogen zu werden, schon gut schmeckt.  Weil unsere Kuchen auch von Kindern gegessen werden, haben wir  auf…

Weiterlesen Weiterlesen

Marmeladen-Marmorkuchen

Marmeladen-Marmorkuchen

Die Idee für einen Marmeladen-Marmorkuchen hatten wir schon lange. Es hat aber drei Versuche gebraucht, um ein gelingsicheres Marmeladen-Marmorkuchen-Rezept hier veröffentlichen zu können. Der Kuchen ist außerdem schnell gebacken und preiswert. Die beiden ersten Versuche waren nur geschmacklich wirklich gelungen, bei der Optik haperte es sehr. Unser Marmeladen-Marmorkuchen ist nur 3,5cm hoch. Für einen höheren Kuchen müssen einfach die Zutaten verdoppelt werden.  Übrigens eignet sich der Marmeladen-Marmorkuchen auch bestens für das Backen mit Kindern. Für die Marmorierung haben wir eine…

Weiterlesen Weiterlesen

Möhren-Walnusskuchen

Möhren-Walnusskuchen

Unser saftiger Möhren-Walnusskuchen bzw. Karotten-Walnusskuchen oder auch Mohrrüben-Walnusskuchen besticht durch den leckeren Teig und das zitronige Walnusstopping. Wir haben in ihm weitere Walnüsse aus unserer reichen Ernte verbraucht. Der Möhren-Walnusskuchen ist sehr mächtig und sättigt entsprechend. Wie die meisten unserer Backrezepte ist auch das für diesen Kuchen leicht zu backen und gelingsicher.  Bedacht werden muss nur eine Kühlzeit von mindestens 2 Stunden. Wir hatten ihn über Nacht im Kühlschrank. Die Möhren hat unsere heißgeliebte, uralte und vielseitige Braun Küchenmaschine 32…

Weiterlesen Weiterlesen

Prasselkuchen mit Nussfüllung

Prasselkuchen mit Nussfüllung

Unser Prasselkuchen mit Nussfüllung ist eine Abwandlung unseres Prasselkuchenrezeptes. Auf die Idee brachte uns Judith, die in einem Kommentar zum Prasselkuchen fragte,  ob wir auch ein Rezept für eine Nussfüllung haben. Nach einigen Versuchen können wir nun solch ein Rezept mit gutem Gewissen veröffentlichen. Wie die meisten unserer Rezepte ist auch dieses einfach und gelingsicher. Wir haben hier auf den Zuckerguss verzichtet. Wer aber Zuckerguss liebt, findet in der Zutatenliste und im Rezept alles Notwendige. Zubereitung Nussfüllung Margarine in Topf…

Weiterlesen Weiterlesen

Mascarpone-Mohn-Apfeltorte

Mascarpone-Mohn-Apfeltorte

Unsere Mascarpone-Mohn-Apfeltorte entstand, weil wir Mohn lieben, Äpfel preiswert sind und wir  noch mehr mit veganem Mascarpone zubereiten wollten. Unser erster Versuch mit Mascarpone war nämlich sehr gut gelungen. Die Mascarpone-Mohn-Apfeltorte haben wir nur wenig gesüßt. Unsere Testesser hätten die Mascarpone-Mohn-Apfeltorte gern süßer gehabt. Wer es gern süß mag, sollte mehr Zucker ins Mohnback geben.  Natürlich kann auch gekauftes Mohnback verwendet werden. Die Mascarpone-Mohn-Apfeltorte braucht viel Kühlzeit. Sie sollte am besten einen Tag vor dem Servieren zubereitet werden. Die Apfel-Mohn-Mascarpone-Torte…

Weiterlesen Weiterlesen

Aprikosen-Kokos-Blechkuchen

Aprikosen-Kokos-Blechkuchen

Unser Aprikosen-Kokos-Kuchen, ja Marille ist das schönere Wort, aber hier eher unbekannt, vereint den Geschmack von Aprikose und Kokos mit dem von dunkler Schokolade. Der Aprikosen-Kokos-Kuchen ist gelingsicher und schnell gebacken. Bei entsprechender Aufbewahrung schmeckt der Aprikosen-Kokos-Kuchen auch noch nach vier Tagen. Wer statt eines ganzen Blechs in einer runden 26cm Springform backen möchte, halbiert einfach die Zutaten. Statt Backpapier zu verwenden, kann das Backblech dünn gefettet und mit Paniermehl bestreut werden. Weitere Rezepte mit Aprikosen / Marillen haben wir…

Weiterlesen Weiterlesen

veganer Tortenboden – Grundrezept

veganer Tortenboden – Grundrezept

Dieser fluffige, lockere, vegane Tortenboden schmeckt wie Biskuit, ist gelingsicher und lässt sich einfrieren.  Beim Backen wird alles klappen. Gäste werden ihn mögen. Wie unser veganer Tortenboden belegt wird, bleibt der Fantasie und Kreativität überlassen. Auch überfälliges Obst, TK-Obst, Obst aus Glas oder Konserve kann auf einem Tortenboden „landen“. Beispiele haben wir u.a. hier und hier. Tortenbodenform 28cm Ø Zubereitung Trockene Zutaten mischen. Feuchte Zutaten verrühren. Trockene Zutaten nach und nach in die feuchten rühren. Backofen anschalten – 180° Ober-/Unterhitze…

Weiterlesen Weiterlesen

Amarenakirschtorte

Amarenakirschtorte

Unsere gelingsichere, fluffigeAmarenakirschtorte entstand aus der Liebe zu Amarenakirschen. Sie schmecken zum Joghurt-, Kokos– oder Vanilleeis und sogar zu Weihnachten auf Kokosmakronen. Der Sirup, in dem die Amarenakirschen eingelegt sind, eignet sich außerdem hervorragend als schnelle Obstsalatsoße. Nun verwenden wir sie im cremig-sahnigen Tortenbelag, der aus Sahne und Mascarpone besteht. Alle Tester*innen waren von unserer Amarenkirschtorte schwer begeistert. Ein Rezept für einen Tortenboden mit Mascarponebelag haben wir hier. Der Tortenboden lässt sich übrigens, gut verpackt, einfrieren. Springform 26cm Ø Zubereitung…

Weiterlesen Weiterlesen

Schoko-Vanille-Erdbeerkuchen

Schoko-Vanille-Erdbeerkuchen

Unser Schoko-Vanille-Erdbeerkuchen ist wie die meisten unserer Kuchen gelingsicher und lässt sich recht schnell zubereiten. Er kann je nach Stückgröße in 16 oder auch 20 Stücke geteilt werden. Natürlich schmeckt der Schoko-Vanille-Erdbeerkuchen auch, sonst würden wir das Rezept hier gar nicht veröffentlichen. Zwar mögen etliche unserer Ideen gut sein, aber natürlich scheitert die Umsetzung gelegentlich auch. Vielleicht schreiben wir mal einen Text zu unseren Fehlversuchen. Am liebsten essen wir Erdbeeren pur, aber aus ihnen mal einen Kuchen, eine Torte oder…

Weiterlesen Weiterlesen