Vegane Apfelberliner – Apfelkrapfen

Vegane Apfelberliner – Apfelkrapfen

Apfelberliner heißen sie bei uns, sind aber aus den Bächereien irgendwie verschwunden. Apfelkrapfen mögen sie weiter südlich heißen. Veganes Fettgebackenes ist dazu noch äußerst selten zu bekommen, da in den professionellen Hefeteigen meist Eier und Milchzucker verarbeitet sind. Deshalb haben wir uns nach den leckeren Prilleken mal an Apfelberliner gewagt. Wichtig ist, kurz vor dem Ausbacken nicht den Rohlingen nicht zu verzweifeln! Die Apfelberliner nehmen im Öl die  gwünschte Form an.

Zutaten für12 - 14PortionenPortionPortionen:

    Für den Hefeteig
  • 500g

    Mehl

  • 30g

    Zucker

  • 220ml

    Pflanzendrink, hier Hafer

  • 28g

    frische Hefe, ca. 3/4 Würfel

  • 100g

    vegane Margarine

  • Für die Apfelfüllung
  • 600g

    säuerliche Äpfel

  • Zucker

  • Zimt

  • Zum Ausbacken
  • 750ml

    Pflanzenöl, hier Raps

Zubereitung

  • Mehl und Zucker in Schüssel mischen.
  • Eine Vertiefung hineindrücken.
  • Pflanzendrink auf nicht mehr als 38 erwärmen.
  • Hefe darin auflösen.
  • Pflanzen-Hefe-Drink in Mehlmischung geben.
  • Mit etwas Mehl vom Rand zu Vorteig verrühren.
  • Abdecken.
  • An warmem Ort 15 gehen lassen.
  • Teig herausnehmen.
  • Margarine in Stücken zugeben.
  • Alles verkneten.
  • Teig 10 Minuten kneten.
  • Abdecken.
  • An warmem Ort 1 Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit

  • 5 El Zucker mit 1 TL Zimt mischen.
  • Äpfel schälen.
  • Ganz fein würfeln.
  • Es sollten gut 450g Apfelwürfel sein.
  • In Zucker-Zimt-Mischung geben.
  • Vermengen.
  • 2 Backbleche mit Backpapier belegen.
  • Großzügig mit Mehl bestäuben.
  • Arbeitsbefläche mit Mehl bestäuben.
  • Teig mit mehligen Händen nochmals kneten.
  • Sollte er sehr feucht sein, mit etwas Mehl bestäuben.
  • Teig auf Arbeitsfläche legen.
  • Ausrollen, ca. 30 x 40cm.
  • Apfelmischung darauf verteilen.
  • Dabei rundum 3cm Rand lassen.
  • Äpfel mit der Hand gut andrücken.
  • Teig von Längsseite her fest aufrollen.
  • An den Enden mit Randteig verschließen.
  • Auf Blech mit bemehltem Backpapier hieven.
  • Teigrolle mit scharfem Sägemesser in 3cm breite Scheiben schneiden.
  • Teigolle abdecken.
  • 10 Minuten gehen lassen.
  • Rolle aufdecken.
  • Alle Scheiben stehen noch und werden
  • nun nacheinander gekippt.
  • 1. Scheibe mit Bratenwender
  • vorsichtig anheben, auf
  • 2. Blech mit bemehltem Backpapier heben.
  • 2. Scheibe einfach zur Seitekippen.
  • 3. Scheibe mit Bratenwender
  • vorsichtig anheben, auf
  • 2. Blech mit bemehltem Backpapier heben.
  • So verfahren, bis alle Scheiben liegen.
  • Suppenteller mit Zucker und Zimt füllen.
  • Alles vermischen.
  • Küchenpapier doppellagig davor legen.
  • Öl* in hohe Pfanne füllen.
  • 5 Minuten auf Stufe 4 erhitzen.
  • Dann auf Stufe 6 stellen.
  • Stiel eines Holzkochlöffels ins Öl halten.
  • Wenn sich am Rand Bläschen bilden,
  • kann das Ausbacken beginnen.
  • Apfelberliner mit Schaumlöffel von Blech heben,
  • ins Öl geben.
  • Von jeder Seite 1 Minute ausbacken.
  • Kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  • In Zucker-Zimt-Mischung wälzen.
  • Ewas abkühlen lassen.
  • Auf Kuchengitter legen.
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.