Anke Girod: Smilli Green und das zauberhafte Fräulein PurPur – Kinderroman

Anke Girod: Smilli Green und das zauberhafte Fräulein PurPur – Kinderroman

Anke Girod

Smilli Green und das zauberhafte Fräulein PurPur

mit Smillis Kräutertagebuch und ihren allerliebsten Kräuterrezepten

Kinderroman

224 Seiten

Verlag: cbj (20.06.2022)

ISBN: 978-3-570-17819-5

13,00€

Smilli Greens Nachname passt hervorragend, denn sie hat einen grünen Daumen und züchtet Kräuter, die sie nicht nur zum Verzehr, sondern auch für Cremes verwendet. Smillis kleiner Kräutergarten gehört zum von ihrer Mutter geführten Unverpackt-Laden mit Café.

Leider läuft das mütterliche Geschäft seit einiger Zeit immer schlechter und gibt Anlass zu großer Sorge. Die zehnjährige Smilli möchte aber auf keinen Fall schon wieder umziehen, denn sie hat hier auch einen guten Freund gefunden. Sie braucht dringend Ideen zur Rettung des Ladencafés.

Als Smilli mit ihrem Freund Nick über den Flohmarkt schlendert, entdeckt sie an einem Stand ein altes kleines Kästchen, das laut Aufschrift einen „besonderen Samen“ enthält. Erst will der Verkäufer es einem Kind nicht überlassen, aber Smilli und Nick gelingt es schließlich ihn zu überreden.

Sofort pflanzt Smilli den Samen ein und erstaunlich schnell schnell entwickelt sich daraus eine Pflanze. Die ist allerdings sehr merkwürdig und wechselt ständig ihre Farbe. Smilli und ihr Freund versuchen, das Rätsel um diese ungewöhnliche Pflanze zu lösen und Smilli führt deshalb penibel ein Kräutertagebuch.

Im Laufe des Geschehens begegnen Smilli und Nick den unterschiedlichsten, meistens guten, aber auch seltsamen und sogar bösen Menschen. So erleben die Kinder einerseits viel Schönes und Interessantes, aber auch Unheimliches, bis sie schließlich das Geheimnis um die Pflanze lüften können.

Aber können sie auch den Laden retten?

„Smilli Green und das zauberhafte Fräulein PurPur“ ist ein spannender, interessanter, lehrreicher und vergnüglicher Kinderroman über Freundschaft, Nachhaltigkeit und Kräuter. Der Rezeptteil enthält sechs, für Kinder realisierbare Rezepte, von denen zwei zwar nicht vegan, aber einfach zu veganisieren sind.

Verwundert hat uns beim Lesen ein bisschen: Das Buch scheint in den Sommerferien zu spielen, da sollte kein frischer Rhabarber mehr gegessen werden. Florentine Prechtels schwarz-weiße Illustrationen sind zwar wunderschön, passen bei aufmerksamer Betrachtung aber nicht immer ganz zum im Text Beschriebenen.

Wir empfehlen das Buch für Kinder ab 8 Jahren.

Der Verlag hat uns das Buch kostenlos zur Verfügung gestellt. Wir haben uns zu diesem Buch unsere eigene Meinung gebildet, diese Rezension selbst verfasst und uns dabei weder des Klappentextes noch der Verlagsinformation bedient.

Aus dem cbj-Verlag haben wir außerdem das Sachbilderbuch „Komm mit raus, Entdeckermaus“ vorgestellt.

ACHTUNG WERBUNG: Dieser Link führt zum Titel mit Leseprobe und Bestellmöglichkeiten auf der Verlagshomepage, dieser Link führt zur Verlagshomepage.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.