Der Maulwurf und die Sterne – Bilderbuch von Britta Teckentrup

Der Maulwurf und die Sterne – Bilderbuch von Britta Teckentrup

 

Britta Teckentrup

Der Maulwurf und die Sterne

32 Seiten

Verlag  arsEdition (24.Juli  2019)

 ISBN: 978-3-8458-3066-7

15,00 €

Obwohl der Maulwurf sein weiträumiges, behagliches Zuhause liebt, empfindet er es als recht dunkel darin. Deshalb verlässt er es abends gern, setzt sich auf seinen Lieblingsstein im Wald, blickt in den Nachthimmel und erfreut sich am Licht der Sterne.

Als er eine Sternschnuppe erblickt, äußert er den kühnen Wunsch, dass alle Sterne ihm gehören sollen. Und plötzlich erscheint eine Vielzahl ellenlanger Leitern. Sie ermöglichen ihm, hinauf in den Himmel zu klettern, sämtliche Sterne einzusammeln und seine Behausung so zu erhellen.

Trotz der schönen Beleuchtung zieht es den Maulwurf eines Abends mal wieder zu seinem steinernen Sitz. Ernüchtert blickt er in die völlige Dunkelheit und begegnet den anderen Tieren des Waldes. Sie alle vermissen die Sterne sehr. Verschämt schleicht sich der Maulwurf daraufhin tief in den Wald um sich zu verstecken. Dabei findet er zufällig seine Sternschnuppe wieder, die in einer Pfütze kurz vor dem Verglühen ist. Dem Maulwurf gelingt es, sie vor dem Erlöschen zu retten und schnell äußert er einen zweiten Wunsch. Daraufhin erscheinen die Leitern wieder und der Maulwurf tritt erleichtert den Rückweg zu den Waldbewohnern an.

Erleichtert sind auch die anderen Tiere und natürlich die Lesenden, als die die Sterne schließlich wieder an ihre Plätze gelangen und für alle leuchten. Wie das genau passiert, verraten wir an dieser Stelle nicht.

Wie alle Werke Britta Teckentrups besticht auch dieses Buch durch seine wunderbaren Illustrationen, eine Art Mischung aus Malerei und Collage. Die ausdrucksstarken Farben vermitteln den Betrachtenden die jeweilige Stimmung, die der Text dann kindgerecht unterstreicht. Diese wunderbare Gutenachtgeschichte eignet sich zum Vorlesen und zum Anschauen. Außerhalb des abendlichen Vorleserituals bietet das Buch aber auch viele Sprechanlässe, denn es behandelt Themen wie Licht und Dunkelheit, Einsamkeit, Freude und vermittelt einerseits, dass es viele „Dinge“ gibt, die allen gehören sowie andererseits, dass Glück eines der wenigen Dinge ist, das sich verdoppelt, wenn es geteilt wird.

Der Verlag hat uns das Buch kostenlos zur Verfügung gestellt. Wir haben uns zu diesem Buch unsere eigene Meinung gebildet, diese Rezension selbst verfasst und uns dabei weder des Klappentextes noch der Verlagsinformation bedient.

Wir empfehlen das Buch für Menschen ab 3 Jahren.

Dieser Link führt zur Übersicht der Kinderbücher des Verlags und dieser führt zum Titel.

Von Britta Teckentrup haben wir auch dieses Buch besprochen. Aus dem Verlag arsEdition stellen wir außerdem drei weihnachtliche Bücher über eine Eule, eine verschwundene Maus  und eine schlaue Weihnachtsgans vor.

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.