gefüllter Zwetschgen-Bienenstich

gefüllter Zwetschgen-Bienenstich

 

Bienenstich ist etwas Leckeres, gefüllter Bienenstich ist etwas besonders Leckeres. Ebenfalls besonders lecker ist ein gefüllter Zwetschgen-Bienenstich. Um mal keine Mandeln zu verwenden, haben wir für die Decke gehobelte Haselnüsse verwendet. Diese verleihen dem gefüllten Zwetschgen-Bienenstich einen besonders crunchigen Biss. Wir empfehlen, diesen Kuchen am Tag vor dem geplanten Verzehr zuzubereiten, da außer dem Teig die Haselnussdecke, die Zwetschgenbelag und die Sahnefülllung hergestellt werden müssen und der Kuchen mindestens eine Stunde  gekühlt werden sollte. Wird er einen Tag vorher zubereitet, kann er die ganze Nacht im Kühlschrank stehen. Süßmäuler können die Sahnefüllung zusätzlich süßen.

Springform  Ø 26 cm

Zutaten für12PortionenPortionPortionen:

    Für die Zwetschgenfüllung
  • 500g

    Zwetschgen

  • 50g

    feiner Zucker / Xucker

  • 30ml

    Wasser

  • 40g

    Speisestärke / Puddingpulver

  • 2EL

    Wasser

  • Für den Teig
  • 250g

    Dinkelmehl, Typ 630

  • 1TL

    feiner Zucker / Xucker

  • 1

    Prise Salz

  • 125ml

    Pflanzendrink, hier Hafer

  • 0.5

    Tüte Trockenhefe

  • 20g

    frische Hefe ODER

  • 40g

    feiner Zucker / Xucker

  • 40g

    kalte, vegane Margarine

  • Für die Haselnussdecke
  • 80g

    vegane Margarine

  • 2EL

    vegane aufschagbare Sahnealternative

  • 2EL

    Dicksaft / Sirup

  • 40g

    feiner Zucker / Xucker

  • 125g

    gehobelte Haselnüsse

  • Für die Sahnefüllung
  • 500g

    vegane aufschagbare Sahnealternative

  • 5g

    Guarkernmehl

  • 2

    Pack. Sahnesteif

Zubereitung

  • Zwetschgen waschen.
  • Halbieren.
  • Entsteinen.
  • Fein würfeln.
  • In Topf geben.
  • Mit Zucker bestreuen.
  • Wasser zufügen.
  • Speisestärke mit 2 EL Wasser verrühren.
  • Zwetschgen leicht erwärmen.
  • 5 Minuten dünsten.
  • Speisestärke einrühren.
  • Unter Rühren kurz aufkochen.
  • Vom Herd nehmen.
  • Mehl in Schüssel geben.
  • In die Mitte Vertiefung drücken.
  • 1 TL Zucker und Salz hineingeben.
  • Pflanzendrink erwärmen.
  • Hefe darin auflösen.
  • Trockenhefe kann gleich in die Mehlmulde.
  • „Hefedrink“ in die Vertiefung gießen.
  • Mit einer Gabel mit etwas Mehl vom Rand Vorteig anrühren.
  • Zudecken.
  • An warmem Ort 15 Minuten gehen lassen.
  • Restlichen Zucker und Fett in Stücken dazugeben.
  • Alles mindestens 5 Minuten zu Teig verkneten.
  • Teig sollte Blasen werfen und sich vom Schüsselrand lösen.
  • Abdecken.
  • An warmem Ort 20 Minuten gehen lassen.
  • Form fetten.

In der Zwischenzeit

  • Bis auf Haselnüsse alle Zutaten in kleinen Topf geben.
  • Unter Rühren aufkochen.
  • Temperatur reduzieren.
  • Leicht andicken lassen.
  • Haselnüsse einrühren.
  • Backofen anschalten – 160° Heißluft / 180° Ober- / Unterhitze.
  • Sahne in Schüssel geben.
  • Guarkernmehl einrühren.
  • Mit Sahnesteif nach Packungsanweisung steif schlagen.
  • In den Kühlschrank stellen.
  • Teig noch einmal kneten.
  • In Form verteilen.
  • Mit Haselnussmasse bestreichen.
  • Mindestens 30 Minuten backen.
  • Sicht- und Stäbchenprobe.
  • Kuchen aus Ofen nehmen.
  • In Form abkühlen lassen.
  • Springformrand abnehmen.
  • Kuchen waagerecht halbieren.
  • Oberes Teil mit Messer vorsichtig
  • in Stücke teilen, nicht ganz durchschneiden.
  • Springformrand wieder befestigen.
  • Zwetschgenfüllung auf Teig verteilen.
  • Mit der Sahne bestreichen.
  • Haselnussdecke darauf legen.
  • Kühlen.

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.