veganer Dominosteinkuchen

veganer Dominosteinkuchen

Unser veganer Dominosteinkuchen entstand, weil wir Dominosteine lieben und es  leider immer weniger  vegane Dominosteine zu kaufen gibt. Dominsteine selbst herzustellen, ist mit viel Arbeit verbunden. Warum also nicht einfach mal einen ganzen Kuchen statt vieler kleiner produzieren?

Zwei Dinge, die wir im Nachhinein anders machen würden, nämlich das Marzipan dicker ausrollen und bewährte Kuvertüre statt Schokoladenguss verwenden, sind schon im Rezept berücksichtigt.

Sicher, an der Optik hapert es mal wieder und es gibt bestimmt geschicktere Menschen, aber unser veganer Dominosteinkuchen ist gelingsicher, absolut köstlich, hält sich gekühlt mindestens 4 Tage und eignet sich auch als Weihnachtskuchen.

Springform 24cm Ø

Zutaten für10 - 12PortionenPortionPortionen:

    Für den Teig
  • 225g

    Mehl

  • 1

    Pck. Backpulver à 15g

  • 100g

    feiner Zucker

  • 2EL

    Lebkuchengewürz

  • 125ml

    Wasser

  • 125ml

    Pflanzendrink, hier Hafer

  • 75ml

    Öl, hier Distelöl

  • Für den Belag
  • 200g

    Rohmarzipan

  • 100g

    Puderzucker

  • 2EL

    Rosenwasser, optional

  • 1

    kleine Zitrone

  • 450g

    rotes Johannisbeergelee

  • 500g

    vegane Kuvertüre

Zubereitung Teig

  • Trockene Zutaten mischen.
  • Feuchte Zutaten verrühren.
  • Trockene Zutaten nach und nach in die feuchten rühren.
  • Backofen anschalten – 180° Ober-/Unterhitze / 160° Heißluft.
  • Form nur am Boden fetten!
  • Teig einfüllen.
  • Im unteren Ofenbereich 20 bis 25 Minuten backen.
  • Stäbchenprobe nach 15 Minuten!
  • Kuchen aus Ofen nehmen.
  • In der Form vollständig auskühlen lassen.

Fertigstellung

  • Springformrand lösen.
  • Dann mit langem Messer unter dem Boden entlangfahren
  • und Kuchen vorsichtig von der Form lösen.
  • Boden halbieren, sodass 2 Böden entstehen.
  • Kuchenplatte mit Pergamentpapier belegen.
  • 1. Boden darauf legen.
  • Marzipan mit gesiebtem Puderzucker und ggf. Rosenwasser vermengen.
  • Zwischen zwei Schichten Folie / Backpapier ca. 1,5cm hoch rund ausrollen.
  • Geschlossenen Springformrand darauflegen.
  • Mit scharfem Messer Marzipan kreisrund aussschneiden.
  • Marzipanreste naschen oder zum Aussstechen nehmen,
  • um den Kuchen zu verzieren (siehe Foto).
  • Zitrone pressen.
  • Johannisbeergelee in Schüssel füllen.
  • Etwas Zitronensaft zufügen.
  • Mit Schneebesen glattrühren.
  • Springformrand um den Boden legen und schließen.
  • Untere Bodenplatte mit der Hälfte des Gelees bestreichen.
  • Marzipandecke darauflegen.
  • Marzipandecke mit restlichem Gelee bestreichen.
  • Mit 2. Kuchenplatte bedecken.
  • Mit Topf beschweren.
  • Kuvertüre nach Packungsanweisung verflüssigen.
  • Topf von Kuchen nehmen.
  • Springformrand lösen.
  • Kuchen gleichmäßig mit Kuvertüre überziehen.
  • Ggf. restliches Marzipan ausstechen.
  • Marzipanornamente auf Kuchen anordnen.

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.