Holunderblütengelee

Holunderblütengelee

Holunderblütengelee ist etwas ganz Feines. Wer an Holunderblüten kommt, sollte es unbedingt mal ausprobieren. Außerdem eignet sich das Holunderblütengelee auch sehr gut als kleines Geschenk oder Mitbringsel. Holunder, hier bei uns hauptsächlich Schwarzer Holunder, ist vielseitig nutzbar. Außer in privaten Gärten wächst er auch in öffentlichen Parks und an Straßen und Wegen. Schon aus seinen Blüten, zu finden ab Mai für ungefähr einen Monat, kann eine Menge Schmackhaftes hergestellt werden, wie zum Beispiel dieses leckere Holunderblütengelee. Wegen des Gelierzuckers haben wir vorab Nordzucker kontaktiert, da es oft die Frage gestellt wird, ob GELIERzucker vegan sei. Unglaublich schnell, wir haben da auch ganz andere Erfahrungen gemacht, erhielten wir eine ausführliche Antwort und weiterführende Links.  So kann das Werk zum Beispiel auch besichtigt werden.  Ohne Gelierzucker kommt unser Holunderbütensirup aus.

Zutaten für ca.  1 Liter Gelee

30 Holunderblütendolden

100ml frisch gepressten Zitronensaft

650ml Wasser

500g Gelierzucker 2 : 1

Zubereitung

  • Holunderblüten vorsichtig ausschütteln.
  • Wurden sie an stark befahrenen Straßen / Wegen geschnitten, dann außerdem in kaltes Wasser tunken.
  • Von Stielen / Blättern befreien.
  • 5 Dolden beiseitelegen.
  • Restliche Dolden mit Wasser und Zitronensaft in Schüssel geben.
  • Umrühren.

  • Zugedeckt eine Nacht bei Zimmertemperatur stehen lassen.
  • Geleegläser heiß ausspülen.
  • Blüten der 5 beiseitegelegten Dolden auf die Gläser verteilen.

  • Holunderblütenwasser durch Sieb in Kochtopf füllen.
  • Gelierzucker dazugeben.
  • Unter ständigem Rühren zum Kochen bringen.
  • Mindestens 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.
  • Gläser bis zum Rand befüllen.
  • Sofort fest verschließen.

  • Gläsern mit Schraubverschluss für 10 bis 15 Minuten auf den Kopf stellen.

 

 

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.