Blattspinat-Kartoffel-Auflauf

Blattspinat-Kartoffel-Auflauf

Unser köstlicher Blattspinat-Kartoffel-Auflauf wird mit frischen Kartoffeln zubereitet. Die hobelt das Schneidwerk unserer über 30 Jahre alten Küchenmaschine in hauchdünne Scheiben. Das verlängert zwar die Zubereitungszeit, schmeckt aber wesentlich besser als mit vorgekochten Kartoffeln.

Weil wir noch veganes Hack aufbrauchen mussten, haben wir es dem Auflauf hinzugefügt. Der Blattpinat-Kartoffel-Auflauf schmeckt aber auch ohne Hack.

Weitere Rezepte für schmackhafte Aufläufe finden sich bei Eingabe von „Auflauf“ ODER „Gratin“ in unsere Suche.

Zutaten für4 - 6PortionenPortionPortionen:

  • 800g

    Kartoffeln

  • vegane Margarine für die Auflaufform

  • 500g

    Blattspinat

  • vegane Margarine für die Pfanne

  • Salz

  • schwarzer Pfeffer

  • Muskat

  • 180g

    veganes Hack, optional

  • 1

    Zwiebel, optional

  • 1

    Knoblauchzehe, optional

  • 125ml

    Pflanzendrink, hier Hafer

  • 150g

    veganer Schmand / Sauerrahm

  • 20g

    Speisestärke

Zubereitung

  • Auflaufform dünn fetten.
  • Blattspinat verlesen.
  • Gründlich waschen.
  • Rundum trockentupfen.
  • Fett in großer Pfanne erhitzen.
  • Spinat portionsweise darin andünsten.
  • In Gefäß geben.
  • Salzen, pfeffern.
  • Mit Muskat abschmecken.
  • Zwiebel schälen.
  • Knoblauch pellen.
  • Beides fein hacken.
  • Hack zerbröseln.
  • Zwiebel und Knoblauch zufügen.
  • Salzen, pfeffern.
  • Wieder Fett in Pfannne geben.
  • Erhitzen.
  • Hack rundum anbraten.
  • Beiseite stellen.
  • Kartoffeln schälen.
  • Waschen.
  • In hauchdünnne Scheiben schneiden oder mit Maschine hobeln.
  • Boden der Auflaufform mit einer Schicht Kartoffelscheiben bedecken.
  • Darauf das Hack verteilen.
  • Hack mit Blattspinat bedecken.
  • Restliche Kartoffelscheiben darauf verteilen.
  • Backofen anschalten – 160° Heißluft – 180° Ober-/Unterhitze.
  • Haferdrink, veganen Schmand und Speisestärke verrühren.
  • Salzen, pfeffern.
  • Über den Auflauf gießen.
  • Auf 2. Schiene (von 5) von unten
  • ca. 1 Stunde backen.
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.