Orangenkuchen

Orangenkuchen

Unser Orangenkuchen wird auf jeden Fall allen Menschen schmecken, die weniger süße Kuchen und Orangenmarmelade mögen. Der Orangenkuchen ist außerdem glutenfrei und gelingsicher. Er wird eher flach und recht klebrig! Ist die Form kleiner als angegeben, wird der Kuchen etwas höher. Der Kuchen sollte möglichst einen Tag vor Verzehr gebacken werden, denn nach dem Backen  wird er mit Sirup getränkt. Dieser sollte lange einziehen.  Orangen oder auch Apfelsinen sind genau das richtige  Obst im Winter, denn 100g enthalten u.a. 50mg Vitamin C[1]. 100 Gramm haben nur  44kcal / 177kj. In den südeuropäischen Anbaugebieten liegt  ihre Haupterntezeit zwischen November und März.  Beim Kauf sollte auf das Herkunftsland geachtet werden. Bei kühler Lagerung halten sich  Orangen vier bis acht Wochen.

1 eckige Springform ca. 35cm x 24cm

Zutaten für18PortionenPortionPortionen:

    Für den Teig
  • 4

    Ei-Ersatz , hier My Ey VollEy

  • 2

    große Orangen

  • 200ml

    Öl, hier Distelöl

  • 340g

    Orangenmarmelade (mit Schale)

  • 80g

    brauner Zucker

  • 45g

    Reismehl

  • 45g

    Maismehl

  • 180g

    Maisgrieß (Polenta)

  • 15g

    Backpulver

  • 140ml

    Orangensaft (siehe Teig)

  • Für den Guss
  • 100g

    feiner Zucker

  • 140g

    Orangenmarmelade

  • ggf. gehackte Nüsse / Pistazien oder Kokosflocken zum Bestreuen

Zubereitung

  • Ei-Ersatz  in großer Schüssel anrühren.
  • Schaumig aufschlagen.
  • Orangen gründlich waschen.
  • Schale abreiben.
  • Saft pressen, 140 ml werden später gebraucht.
  • Schale zu Ei-Ersatz geben.
  • 200g Marmelade unterrühren.
  • Öl dazugeben.
  • Alles verrühren.
  • Backofen anschalten – 180° Ober-/Unterhitze oder 160° Heißluft
  • Springformboden mit Backpapier auslegen.
  • Springformrand fetten.
  • Alle trockenen Zutaten mischen.
  • Zu den feuchten Zutaten geben.
  • Alles gut verrühren.
  • Teig sollte zähflüssig sein.
  • In Backform gießen.
  • Im mittleren Ofenbereich 40 bis 45 Minuten backen.

In der Zwischenzeit

  • Saft und Zucker aufkochen, bis
  • Zucker aufgelöst.
  • Von Herdplatte nehmen.
  • Restliche Marmelade einrühren.
  • Kuchen aus dem Ofen nehmen.
  • Guss sofort gleichmäßig darauf verteilen.

  • Mindestens 4 Stunden, am besten über Nacht einziehen lassen.
  • Ggf. mit Nüssen, Pistazien, Kokosflocken bestreut servieren.

 

 

 

 

 

 

 

[1] I. Elmafadfa u.a.: Die große GU Nährwert-Kalorien-Tabelle 2010/11, München, S. 14f

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.