Veganes Johannisbeer-Clafoutis

Veganes Johannisbeer-Clafoutis

Clafoutis ist ein leckerer warmer Nachtisch, der aber auch kalt schmeckt. Optisch wirkt ein Clafoutis eher unscheinbar, geschmacklich ist es top.  Clafoutis stammt aus Frankreich und ist eine Mischung aus warmem Dessert und warmem Küchlein.  Während beim Crumble das Obst mit Streuseln bedeckt wird, wird beim Clafoutis Teig darüber gegossen. Unser Johannisbeer-Clafoutis ist gelingsicher sowie schnell und unkompliziert herzustellen. Soll es Gästen nach einem Essen serviert werden, kann es, während der Hauptgang gegessen wird, im Ofen garen. Dazu passt Vanillesoße.

Da Johannisbeeren sehr saften, sieht es während des Garens aus, als würde die blubbernde Masse nie fest werden, wird sie aber garantiert.

Zutaten für6PortionenPortionPortionen:

  • 175g

    rote Johannisbeeren

  • Fett für die Förmchen

  • 250ml

    Pflanzendrink, hier Hafer

  • 20g

    Mandelmus

  • 50g

    Zucker

  • 40g

    gemahlene Mandeln

  • 20g

    Speisestärke

  • 50g

    Mehl, hier Dinkel Typ 1050

Zubereitung

  • Johannisbeeren waschen.
  • Mit der Hand oder ggf.mit kleiner Gabel von den Stielen trennen.
  • Förmchen fetten.
  • Johannisbeeren auf Förmchenboden verteilen.
  • Mandelmus in Schüssel geben.
  • Etwas Pflanzendrink von den in den Zutaten
  • angegebenen 250ml zufügen.
  • Pürieren.
  • Restlichen Pflanzendrink und Zucker zufügen.
  • Gemahlene Mandeln mit Speisestärke und Mehl mischen.
  • In die Masse rühren.
  • Backofen anschalten – 200° Ober-/Unterhitze
  • Mehlmischung nach und nach in die Masse rühren.
  • Über die Johannisbeeren gießen.
  • Förmchen auf Rost stellen
  • Ca. 25 bis 35 Minuten im unteren Ofenbereich backen.
  • Stäbchenprobe.
  • Masse sollte nicht mehr flüssig sein.
  • Noch warm servieren.
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.