Browsed by
Schlagwort: schnell

Nudeln mit weiße Bohnen-Soße

Nudeln mit weiße Bohnen-Soße

Nudeln mit weiße Bohne-Soße – schmeckt das?  Ja, das schmeckt super, auch wenn  das fotografisch schwierig darzustellen. Dieses Essen ist leicht zu kochen und preiswert. Außerdem war diese Kombi uns mal etwas völlig Neues. Für unsere Nudeln mit weiße Bohnen-Soße haben wir zum ersten Borlotti-Bohnen verwendet. Borlotti-Bohnen, auch Braune Bohnen oder im Italienischen „Fagioli borlotti“ genannt,  sind mehrfarbige Bohnen, die wie Buschbohnen auch im eigenen Garten angebaut werden können. Unsere Borlotti-Bohnen haben wir in Dosen von Achtung Werbung: Andronaco bekommen,…

Weiterlesen Weiterlesen

Aprikosen-Rosmarin-Eis

Aprikosen-Rosmarin-Eis

Unser Aprikosen-Rosmarin-Eis oder auch Marillen-Rosmarin-Eis verbindet den fruchtigen Geschmack der Aprikose mit einem Hauch von herbem Rosmarin. Wir haben das Aprikosen-Rosmarin-Eis mit einer Eismaschine hergestellt. Aus den angegebenen Zutaten entstehen ca. 16 Kugeln Eis. Wer einen kräftigeren Rosmaringeschmack wünscht, sollte die Masse vor dem Gefrieren abschmecken und ggf. mehr Rosmarin verwenden. Bei Eisherstellung ohne Maschine muss die Masse nach Zubereitung in den Gefrierschrank, dann möglichst ca. alle 30 Minuten herausgenommen und kräftig umgerührt werden, bis cremiges Eis entstanden ist. Weitere…

Weiterlesen Weiterlesen

Zwetschgenstreuselkuchen supereinfach

Zwetschgenstreuselkuchen supereinfach

  Unser Zwetschgenstreuselkuchen supereinfach hat den passenden Namen, denn einfacher geht es kaum, einen leckeren, gelingsicheren Zwetschgenkuchen mit Streuseln zu backen. Außerdem ist der Zwetschgenstreuselkuchen superleicht auch noch schnell fertig und preiswert. Zum Low-Budget-Kuchen wird er, wenn eigene Zwetschgen im Garten oder  geschenkte verwendet werden. Wir verzichten weitestgehend auf Mandeln, weil ihr Anbau sehr wasserintensiv ist.  Kalifornische Mandeln kaufen wir gar nicht. Hier verarbeiten wir Mandelreste. Auf die gehobelten Mandeln kann ganz verzichtet werden, die gemahlenen Mandeln im Teig können…

Weiterlesen Weiterlesen

Aprikosen-Kokos-Blechkuchen

Aprikosen-Kokos-Blechkuchen

Unser Aprikosen-Kokos-Kuchen, ja Marille ist das schönere Wort, aber hier eher unbekannt, vereint den Geschmack von Aprikose und Kokos mit dem von dunkler Schokolade. Der Aprikosen-Kokos-Kuchen ist gelingsicher und schnell gebacken. Bei entsprechender Aufbewahrung schmeckt der Aprikosen-Kokos-Kuchen auch noch nach vier Tagen. Wer statt eines ganzen Blechs in einer runden 26cm Springform backen möchte, halbiert einfach die Zutaten. Statt Backpapier zu verwenden, kann das Backblech dünn gefettet und mit Paniermehl bestreut werden. Weitere Rezepte mit Aprikosen / Marillen haben wir…

Weiterlesen Weiterlesen

Limoncello-Eis

Limoncello-Eis

Unser Limoncello-Eis entstand auf Bitte einer Eisliebhaberin und ist unser erstes Eis mit Alkohol. Natürlich kann der Limconcello auch pur oder zum Eis genossen  werden. Achtung Werbung:  Wir haben den Limoncello des italienischen Online-Versandhandels Andronaco verwendet. Bei Andronaco gibt es viele vegane Produkte, die  bei Eingabe von „vegan“ in die dortige Suchfunktion schnell gefunden werden. Allerdings haben wir festgestellt, dass noch mehr vegane Produkte als angegeben zu bekommen sind. Andronaco betreibt in diversen Städten auch Geschäfte.   Wir haben unser…

Weiterlesen Weiterlesen

Mirabellenkuchen

Mirabellenkuchen

Dieser Mirabellenkuchen ist einfach zu backen, weil alle Zutaten für den Teig miteinander verrührt werden. Nachdem der Teig gleichmäßig in der Form verteilt und glattgestrichen ist, werden die halbierten Mirabellen darauf verteilt. Zur Mirabellenzeit bekommen wir oft viele dieser leckeren Früchte geschenkt und versuchen uns dann an leckeren Kuchen und Desserts. Springform  Ø 26 cm Zubereitung Mirabellen waschen. Entstielen. Fett und Zucker schaumig rühren. Zitrone heiß abspülen. Schale abreiben. Zur Fett-Zucker-Masse geben. Apfelmus, Johhannisbrotkernmehl und Salz unterrühren. Mehl und Backpulver…

Weiterlesen Weiterlesen

Johannisbeer-Kokos-Muffins

Johannisbeer-Kokos-Muffins

Von Juni bis August ernten Hobbbygrätner*innen reichlich Johannisbeeren und verschenken sie oft auch eimerweise. Zu den Beschenkten gehören auch wir. Johannisbeer-Kokos-Muffins sind eine sehr schmackhafte und einfache Möglichkeit, Johannisbeeren zu verarbeiten. Der süße Muffinteig mildert den sauren Geschmack der Johannisbeeren.  Johannisberen haben von allen Beeren den  höchsten Säuregehalt. So ist eine gelungene Kombination entstanden. Eigentlich backen wir nicht so oft Muffins, sondern meistens einen „ganzen“ Kuchen. Diese hier sind als Mitbringsel für ein Buffet entstanden. Sie eignen sich halt prima…

Weiterlesen Weiterlesen

Marillenknödel

Marillenknödel

Marillenknödel oder auch Aprikosenknödel schmecken als Nachtisch, aber auch als süßes Hauptgericht. In die Rubrik „fix und fertig“ kamen sie, weil wir veganen Fertig-Kartoffelknödelteig  verwendet haben. Natürlich ist es immer besser und nachhaltiger, möglichst alles selbst herzustellen, auch den Kloßteig.  Aber der fertige Teig  schmeckt auch und er eignet sich ganz hervorragend, wenn es  mal wirklich schnell gehen muss. Ein Rezept für ähnliche Knödel mit Mirabellen haben wir hier. Und wer mal Erdbeer“milch“ mit Klößen probieren will, kann hier nachschauen….

Weiterlesen Weiterlesen

Karamellisiertes Kohlrabigemüse

Karamellisiertes Kohlrabigemüse

Unser karamellisiertes Kohlrabigemüse verleiht diesem preiswerten Gemüse einen ganz neuen Geschmack. Die Idee für ein karamellisiertes Kohlrabigemüse kam auf, weil wir einerseits gern mal experimentieren und andererseits gern karamelllisiertes Gemüse essen.  Unser karamellisiertes Kohlrabigemüse ist außerdem schnell und einfach zubereitet sowie ein Low-Budget- oder auch Ende-des-Monats-Essen. Dazu schmecken Kartoffeln und / oder Sojamedaillons. Kohlrabi enthält (jeweils auf 100g) 65mg  Vitamin C sowie jeweils unter 2mg Vitamin A, B1 und 2 sowie Nicain, außerdem 45mg Magnesium, 50mg Phosphor, 70mg Kalzium, 380mg…

Weiterlesen Weiterlesen

Tomaten-Apfelsuppe

Tomaten-Apfelsuppe

Unsere Tomaten-Apfelsuppe ist ein sehr einfaches, preiswertes, regionales und saisonales Ende-des-Monats-Essen. Sie ist sehr schmackhaft und reicht als Vorspeise für zwei Personen als Hauptgericht für vier. Eventuell können statt frischer auch Tomaten aus der Dose verwendet werden. Das haben wir aber nicht ausprobiert. Wenn vorhanden, kann die Suppe mit gehackten Walnüssen, frischem Basilikum oder frischer Petersilie bestreut serviert werden. Dazu passt knuspriges Weißbrot. Zubereitung Wasser aufkochen. Tomaten kreuzweise einschneiden. Kurz ins kochende Wasser geben. Herausnehmen. Gemüsebrühe ins Kochwasser geben. Tomaten…

Weiterlesen Weiterlesen

Mirabellenknödel

Mirabellenknödel

  Mirabellenknödel schmecken als Nachtisch, aber auch als süßes Hauptgericht. In die Rubrik „fix und fertig“ kamen sie, weil wir veganen Fertig-Kartoffelknödelteig  verwendet haben. Natürlich ist es immer besser und nachhaltiger, möglichst alles selbst herzustellen, auch den Kloßteig.  Aber der fertige Teig  schmeckt auch und er eignet sich ganz hervorragend, wenn es  mal wirklich schnell gehen muss. Mirabellen zu einem Gratin verarbeitet haben wir hier.   Mit Mirabellen haben wir außerden ein Rezept für einen Quark-Marzipan-Kuchen  und eine supereinfache Tarte. Zubereitung…

Weiterlesen Weiterlesen

Mangoldtopf

Mangoldtopf

In unserem leckeren Mangoldtopf haben wir Stielmangold verarbeitet. Mangold wird unterschieden in Stiel- und Blattmangold. Beim Stielmangold werden Stiele und Blätter getrennt gegart, beim Blattmangold zusammen. Mangold hält sich nicht sehr lange und sollte deshalb möglichst am Kauftag oder spätestens am Tag danach verarbeitet werden. Wer den Mangold kurz vor Toreschluss auf dem Markt kauft, bekommt ihn meistens sehr preiswert. Dann wird unser preiswerter Mangoldtopf zu einem Low-Budget-Essen.  Mangold ist gesund und enthält  außer Vitamin A und E sehr viel…

Weiterlesen Weiterlesen