Süßkartoffelsuppe – 6 Portionen

Süßkartoffelsuppe – 6 Portionen

photo_2017-09-20_18-24-55

Dieses Rezept für eine Süßkartoffelsuppe haben wir aus dem Buch „Kürbis – neue Rezepte für das beliebte Gemüse“ veganisiert, und dann leicht abgewandelt nachgekocht. Gestutzt haben wir beim Suppennamen, denn der liest sich doch ungewöhnlich in einem Kürbiskochbuch. Schaut man aber auf die Zutatenliste, dann ist der Kürbis schnell gefunden. Die Supppe schmeckte ein wenig fade. Der Würzfantasie sind also keine Grenzen gesetzt.

Zutaten für6PortionenPortionPortionen:

  • 1

    Zwiebel

    Zwiebeln

  • 2

    Knoblauchzehen

  • 1250ml

    Gemüsebrühe

  • 1000g

    Hokkaido- oder Butternusskürbis

  • 500g

    Süßkartoffeln

  • 500g

    Kartoffeln

  • 30g

    veganeMargarine

  • 250g

    vegane Kochcreme / Kochsahne

  • Salz

  • schwarzer Pfeffer

  • ggf. andere Gewürze nach Geschmack

  • 1

    Bund Lauchzwiebeln

Zubereitung

  • Zwiebel schälen.
  • Grob hacken.
  • Knoblauch pellen.
  • Gemüsebrühe zubereiten.
  • ungeschälten Hokkaidokürbis grob hacken

oder

  • geschälten Butternusskürbis grob hacken.
  • Süßkartoffeln schälen.
  • Waschen.
  • Grob würfeln.
  • Kartoffeln schälen.
  • Waschen.
  • Grob würfeln.
  • In einem großen Topf Margarine bei mittlerer Temperatur verflüssigen.
  • Zwiebel und Knoblauch darin glasig braten.
  • Gemüsebrühe zugießen.
  • Zum Kochen bringen.
  • Kürbis, Kartoffeln und Süßkartoffeln hineingeben.
  • Temperatur reduzieren.
  • 20 Minuten köcheln lassen, bis Kürbis und Kartoffeln gar sind.

In der Zwischenzeit

  • Lauchzwiebeln putzen.
  • Waschen.
  • In Ringe schneiden.
  • In Schälchen füllen.
  • Suppe pürieren.
  • Kochcreme zugießen.
  • Salzen, Pfeffern.
  • Nach Geschmack würzen.
  • Servieren.
  • Nach Belieben Lauchzwiebelringe darüberstreuen.

 

 

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.