Linsensuppe mit Süßkartoffeln

Linsensuppe mit Süßkartoffeln

Linsensuppe mit Süßkartoffeln ist ein typisches Gericht für die Herbstküche und ist einfach, lecker, preiswert und sättigend. Linsen zählen zu den ältesten bekannten Hülsenfrüchten. Die Anbaufläche in Deutschland ist (noch) sehr klein. Hier erhältliche Linsen kommen daher meist aus Italien und Frankreich. Linsen sind getrocknet sehr lange haltbar. Sie enthalten Eiweiß, Kohlenhydrate, viele Ballast- und Minerastoffe, B-Vitamine, aber auch viel Purin. Deshalb sollten Gichtktranke nicht zu oft Linsen essen. Statt Berglinsen eignen sich für diese Supppe auch Puy- oder Teller-Linsen. Süßkartoffeln stammen eigentlich aus Südamerika. Sie werden auch hier angebaut und können ab September, bis die Temperaturen unter 10° fallen, geerntet werden. Süßkartoffeln sind keine Kartoffeln, sondern Wurzelgemüse.

Zutaten für6PortionenPortionPortionen:

  • 1000ml

    Gemüsebrühe

  • 2

    mittelgroße Zwiebeln

  • 2

    kleine Möhren

  • 1

    Stange Lauch / Porree

    Stangen Lauch / Porree

  • 400g

    Süßkartoffeln

  • 100g

    Linsen, hier Berglinsen

  • Öl, hier Sonnenblumenöl

  • 3EL

    Rotweinessig

  • Salz

  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  • Gemüsebrühe zubereiten.
  • Zwiebeln schälen.
  • Fein hacken.
  • Möhren schälen.
  • Waschen.
  • Fein würfeln.
  • Lauch putzen.
  • In Ringe schneiden.
  • Waschen.
  • Süßkartoffeln schälen.
  • Waschen.
  • Grob würfeln.
  • Linsen in Sieb geben.
  • Waschen.
  • Suppentopfboden knapp mit Öl bedecken.
  • Höher erhitzen (7 von 9).
  • Zwiebel glasig braten.
  • Möhren, Lauch, Süßkartoffeln dazugeben.
  • Unter Wenden 5 Minuten mitbraten.

  • Mit Brühe auffüllen.
  • Linsen hineingeben.
  • Kurz aufkochen.
  • Temperatur reduzieren.
  • 25 bis 30 Minuten köcheln lassen.
  • Mit Salz, Pfeffer, Essig abschmecken.
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.