veganer Rhabarber-Apfel-Joghurtkuchen

veganer Rhabarber-Apfel-Joghurtkuchen

Unser Rhabarber-Apfel-Joghurtkuchen ist ein weiterer Versuch, Freundschaft mit Rhabarber zu schließen. Uns fällt das irgendwie leichter, wenn wir Rhabarber mit Äpfeln kombinieren. Deshalb haben wir das in diesem Rhabarber-Apfel-Joghurtkuchen wieder getan. Der Rhabarber-Apfel-Joghurtkuchen ist einfach und gelingsicher. Ihn zu backen geht schnell.

Mit Rhabarber haben wir außerdem eine Rhabarber-Puddingtorte, einen Rhabarber-Erdbeer-Käsekuchen und einen Rhabarber-Apfel-Blechkuchen gebacken.

Springform 26 cm Ø

Zutaten für12 - 16PortionenPortionPortionen:

  • 500g

    Rhabarber

  • 1EL

    Zucker

  • 2 - 3

    Zitronen

  • 100g

    vegane Joghurt-Alternative

  • 200g

    Ahornsirup

  • 180ml

    Pflanzendrink, hier Hafer

  • 4EL

    Öl, hier Sonnenblume

  • 160g

    Mehl, hier Dinkel Typ 630

  • 70g

    Speisestärke

  • 4TL

    Backpulver gestrichen

  • 2

    Prisen Natron

  • 1

    Prise Salz

  • 300g

    Äpfel

  • 500ml

    Wasser

  • Fett für die Form

  • ggf. Puderzucker

Zubereitung

  • Rhabarber schälen.
  • Waschen.
  • In fingerdicke Scheiben schneiden.
  • Scheiben dann halbieren.
  • In Schüssel geben.
  • Mit 1 EL Zucker verrühren.
  • Ziehen lassen.
  • Zitronen  pressen.
  • 2 El Zitronensaft in Schüssel geben.
  • Alle feuchten Zutaten zugeben.
  • Alles verrühren.
  • Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben.
  • Gut vermischen.
  • Trockene Zutaten unter Rühren nach und nach in feuchte rühren.
  • Äpfel schälen.
  • Fein würfeln.
  • Backofen anschalten – 180° Ober-/ Unterhitze
  • Rhabarber und Äpfel in einen Topf geben.
  • Restlichen Zitronensaft zufügen.
  • Alles kurz aufkochen.
  • Temperatur reduzieren.
  • 5 Minuten köcheln lassen.
  • In Sieb abgießen.
  • Ein wenig mit Gabel festpressen.
  • Abtropfen lassen.
  • In den Teig geben.
  • Form dünn fetten.
  • Teig einfüllen.
  • 40 – 45 Minuten bakcne.
  • Stäbchenprobe nach 40 Minuten.
  • Kuchen vollständig in der Form auskühlen lassen.
  • Vor dem Servieren ggf. Puderzucker darübersieben.

 

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.