Rhabarber-Erdbeer-Käseblechkuchen mit Streuseln

Rhabarber-Erdbeer-Käseblechkuchen mit Streuseln

Unser Rhabarber-Erdbeer-Käseblechkuchen mit Streuseln ist jetzt der zweite Versuch, etwas mit Rhabarber herzustellen. Und dieser Versuch ist voll gelungen.

Das Ergebnis ist ein einfacher und gelingsicherer Rhabarber-Erdbeer-Käseblechkuchen.  Er ist saftig  und fruchtig und die Streusel verleihen ihm eine knusprige Decke.

Die Herstellung benötigt Zeit, denn der Boden ist aus Hefeteig, der zweimal jeweils 30 Minuten gehen muss. Diese Zeit kann aber zur weiteren Vorbereitung des Kuchens genutzt werden.

Wie alle Hefekuchen schmeckt auch unser Rhabarber-Erdbeer-Käseblechkuchen mit Streuseln am besten frisch. Luftdicht verpackt hält er sich zwei Tage.

Rhabarber haben wir auch zu einer leckeren Torte mit Sahnehaube verarbeitet.

Backblech

Zutaten für1PortionPortionPortionen:

    Für den Rhabarber
  • 500g

    Rhabarber

  • 600ml

    Apfelsaft

  • Für den Hefeteig
  • 250ml

    Pflanzendrink, hier Hafer

  • 400g

    Dinkelmehl, Typ 630

  • 1

    Prise Salz

  • 30g

    frische Hefe ODER

  • 9g

    Trockenhefe

  • 75g

    Zucker

  • 100g

    weiche vegane Margarine

  • Für die "Quark"masse
  • 250g

    vegane Quark-Alternative

  • 75g

    veganer Schmand / Sauerrahm

  • 50g

    Zucker

  • 20g

    Speisestärke

  • Für den Belag
  • 250g

    Erdbeeren

  • Für die Streusel
  • 350g

    Dinkelmehl, Typ 630

  • 200g

    Zucker

  • 200g

    kalte vegane Margarine

Zubereitung

  • Rhabarber schälen.
  • Dabei möglichst alle Fäden entfernen.
  • Rhabarber in fingerdicke Scheiben schneiden.
  • Rhabarber mit Apfelsaft in Topf geben.
  • Aufkochen.
  • Temperatur reduzieren.
  • 5 Minuten köcheln.
  • Rhabarber durch Sieb abgießen.
  • Rhabarber im Sieb gut abtropfen lassen.
  • Pflanzendrink erwärmen,
  • nicht mehr als 38°.
  • Mehl in Schüssel geben.
  • Vertiefung hineindrücken.
  • Salz hineinstreuen.
  • Frische Hefe in Mehlmulde bröckeln ODER
  • Trockenhefe in Mehlmulde streuen.
  • Etwas Zucker darübergeben.
  • Etwas Pflanzendrink zufügen.
  • Mit Gabel zu Vorteig rühren.
  • Abdecken.
  • An warmem Ort 30 Minuten gehen lassen.
  • Quarkalternative in Schüssel geben.
  • Schmand zufügen.
  • Verrühren.
  • Zucker zufügen.
  • Mit Speisestärke bestreuen.
  • Alles verrühren.
  • Abgetropften Rhabarber unterheben.
  • Restliche Zutaten zum Hefeteig geben.
  • Mit Gabel vermischen.
  • Mindestens 5 Minuten kräftig kneten.
  • Abdecken.
  • An warmem Ort 30 Minuten gehen lassen.
  • Erdbeeren putzen.
  • Waschen.
  • Fein würfeln.
  • Mehl für Streusel in Schüssel geben.
  • Zucker zufügen.
  • Alles vermengen.
  • Fett nach und nach in kleinen Stücken zugeben.
  • Mit kalten Händen zügig zu Streuseln kneten.
  • Blech dünn fetten.
  • Backofen anschalten 190° Ober-/ Unterhitze – 170° Heißluft.
  • Teig darauf verteilen / ausrollen.
  • Rhabarber-Quarkmasse darauf verteilen.
  • Verstreichen.
  • Mit Erdbeerwürfeln bestreuen.
  • Mit Streuseln bedecken.
  • Heißluft im unteren Backofenbereich,
  • Ober- / Unterhitze im mittleren
  • 25 bis 40 Minuten backen.
  • Ggf. Stäbchenprobe und
  • Sichtprobe des Kuchenrands.
Teile diesen Beitrag

2 Gedanken zu „Rhabarber-Erdbeer-Käseblechkuchen mit Streuseln

  1. Der Kuchen ist klasse, schmeckt einfach lecker; ich habe den Rhabarber durch Beerenobst, was ich da hatte ersetzt, die Gäste haben nicht bemerkt, dass sie veganen Kuchen essen. Das Rezept geht in die Klassiker Sammlung ein. Vielen Dank !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.