Himbeersahnetorte

Himbeersahnetorte

Unsere Himbeersahnetorte könnte eigentlich auch Schoko-Himbeersahnetorte heißen. Wichtiger als der Name ist aber, dass diese Himbeersahnetorte gelingsicher ist und ganz ausgezeichnet schmeckt.  Für die Himbeersahntorte kann der Boden schon einen Tag vor Verzehr gebacken und ggf. auch schon die Himbeersahne vorbereitet werden. Alternativ  kann die ganze Torte am Vortag fertiggestellt und bis zum Servieren gekühlt werden.  Statt frischer Himbeeren können auch TK-Früchte verwendet werden. Aber jetzt gibt es ja massenhaft heimische Himbeeren. Wir haben übrigens einen Boden gebacken und nach dem Abkühlen in drei Böden geschnitten. Und noch eine letzte Info: Gut verpackt, eignet sich der Boden / eignen sich die Böden zum Einfrieren.

Springform/en 20cm Ø

Zutaten für10PortionenPortionPortionen:

    Für den Boden
  • 450g

    Mehl

  • 2

    Pck. Backpulver à 15g

  • 175g

    feiner Zucker / Xucker

  • 1EL

    Kakao

  • 250ml

    Wasser

  • 250ml

    Pflanzendrink, hier Hafer

  • 150ml

    Öl, hier Sonnenblume

  • Für die Füllung
  • 200g

    Himbeeren, möglichst frisch

  • 1

    Bio Zitrone

  • 1

    Pck. Sahnesteif

  • 100g

    feiner Zucker / Xucker

  • 400g

    Quarkalternative, z.B. Sojade oder Provamel

  • 250g

    veganer Mascarpone

  • 1TL

    Guarkernmehl, gestrichen

  • 200g

    vegane Schlagsahne

  • 1

    Pck. Sahnesteif

  • 200g

    Himbeerkonfitüre

Zubereitung Boden

  • Alle trockenen Zutaten mischen.
  • Alle feuchten Zutaten gründlich verrühren.
  • Trockene Zutaten nach und nach in die feuchten rühren.
  • Teig  entweder in drei Portionen einteilen und
  • drei Böden backen oder
  • als einen Boden backen und dann dreiteilen.
  • Backofen vorheizen – 180° Ober-/Unterhitze.
  • Form/en fetten.
  • Teig darin verteilen.
  • Im mittleren Ofenbereich 25 bis 45 Minuten backen.
  • Stäbchenprobe!
  • In der Form auskühlen lassen.
  • Sollte/n Boden/ Böden leicht gewölbt sein,
  • Wölbung vorsichtig mit Tortenmesser horizontal abtrennen.
  • Aus Bodenresten ggf.  Rumkugeln, Trifle oder Tiramisu herstellen.

Zubereitung Füllung

  • Himbeeren unter fließendem Wasser abspülen.
  • Abtropfen lassen.
  • Zitrone heiß abspülen.
  • Schale abreiben.
  • Pressen.
  • Zucker und Sahnsteif mischen.
  • Quarkalternative und Mascarpone zugeben.
  • Alles verrühren.
  • Zitronensaft und-schale einrühren.
  • Guarkernmehl einrühren.
  • Sahne mit Sahnesteif nach Packungsanweisung schlagen.
  • Unter die Mascarpone-Quarkcreme heben.
  • Masse halbieren.
  • Böden dreiteilen.
  • Oberen Boden mit Schnittfläche nach unten auf Tortenplatte legen.
  • Ggf. Springformrand um den Boden legen und schließen.
  • Zwei Drittel der Himbeeren darauf verteilen.
  • Mit einem Drittel der Sahnemasse bedecken.
  • 2. Boden auflegen.
  • Dünn mit Himbeerkonfitüre bestreichen.
  • Restliche Himbeerkonfitüre in Mascarpone-Quarkcreme rühren.
  • Mit einem Drittel der Sahnemasse bestreichen.
  • 3. Boden auflegen.
  • Mit restlicher Sahnemasse bestreichen und umhüllen.

  • Mindestens 3 Stunden kühlen.
  • Vor dem Servieren mit restlichen Himbeeren bestreuen.
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.