Sellerie-Kartoffelbrei mit Bratzwiebeln und -äpfeln

Sellerie-Kartoffelbrei mit Bratzwiebeln und -äpfeln

Unser Sellerie-Kartoffelbrei mit Bratzwiebeln und -äpfeln ist ein preiswertes, sehr leckeres, sättigendes, deftiges, typisches Wintergericht, das auch im Sommer  hervorragend schmeckt und  aus heimischem Obst und Gemüse zubereitet ist. Es fallen nur Küchenabfälle an, aber es entsteht keinerlei Verpackungsmüll.  Sellerie und Kartoffeln ergeben eine schmackhafte Kombination. Der Sellerie-Kartoffelbrei erinnert ein wenig an dieses und dieses unserer Rezepte. Unser Sellerie-Kartoffelbrei mit Bratzwiebeln und -äpfeln schmeckt  sowohl „pur“ als auch mit einem Stück veganen Fleischkäse oder einer anderen Beilage, wobei dann Verpackungsmüll ensteht.

Zutaten für4PortionenPortionPortionen:

  • 600g

    Kartoffeln

  • 500g

    Sellerie

  • Salz

  • 3

    mittelgroße Zwiebeln

  • 6

    rote Zwiebeln

  • 40g

    vegane Margarine

  • 150ml

    Pflanzendrink, hier Hafer

  • 50ml

    vegane Kochcreme / Kochsahne

  • 40g

    vegane Margarine

  • 3

    säuerliche Äpfel

  • 20g

    Margarine

  • ggf. veganer Fleischkäse

Zubereitung

  • Kartoffeln und Sellerie schälen.
  • Waschen.
  • Mundgerecht würfeln.
  • Wasser aufsetzen.
  • Zum Kochen bringen.
  • Salz zufügen.
  • Gemüse ins kochende Wasser geben.
  • 25 Minuten köcheln.

In der Zwischenzeit

  • Zwiebeln schälen.
  • In Ringe schneiden schneiden.
  • Margarine in Pfanne geben.
  • Bei mittlerer Hitze aufschäumen.
  • Zwiebeln dazugeben.
  • 10 Minuten unter Wenden braun braten.
  • Salzen.
  • Umfüllen.
  • Warmhalten.
  • Äpfel schälen.
  • In Spalten schneiden.
  • Margarine in heiße Pfanne  geben.
  • Aufschäumen.
  • Äpfel zugeben.
  • 10 Minuten unter Wenden dünsten.
  • Gemüse in Durchschlag abgießen.
  • Pflanzendrink und Sahne in Gemüsetopf geben.
  • Leicht erwärmen.
  • Margarine zufügen.
  • Gemüse dazugeben.
  • Alles zu Brei stampfen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Ggf. Öl in Pfanne erhitzen.
  • Ggf. Fleischkäse darin von beiden Seiten knusprig braten.
  • Alles getrennt servieren.
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.