Spaghetti in Basilikumcremesoße

Spaghetti in Basilikumcremesoße

Spaghetti in Basilikumcremesoße ist ein einfaches, aber sehr schmackhaftes Sommergericht. Statt Basilikumcremesoße könnte es auch Basilikumsahnesoße heißen. Die Spaghetti  können durch andere Nudeln beliebig ersetzt werden.  Dazu passt knuspriges Weißbrot, mit dem die  leckere Soße zum Schluss  prima aufgetunkt werden kann. Wir haben dazu außerdem einen einfachen Tomatensalat serviert.

Zutaten für4PortionenPortionPortionen:

  • 250g

    frisches Basilikum

  • 1

    kleine rote Chilischote, frisch oder 2 Schoten aus dem Glas

  • 3

    Knoblauchzehen

  • 3EL

    Pinienkerne

  • 3EL

    veganer Parmesan*

  • 100ml

    Olivenöl

  • 3EL

    Agaven- oder anderer Dicksaft

  • 1

    Zitrone

    Zitronen

  • 300g

    Spaghetti oder andere Nudeln

  • 100ml

    Gemüsebrühe

  • 250ml

    vegane Kochsahne / Kochcreme

Zubereitung

  • Basilikumblätter abzupfen.
  • Ggf. ein paar zum Garnieren aufheben.
  • Waschen.
  • Vorsichtig trocknen.
  • Chilschote/n fein hacken.
  • Beides in Püriergefäß geben.
  • Knoblauch pellen.
  • In Püriergefäß zerdrücken.
  • Pinienkerne und Parmesan dazugeben.
  • Öl und Dicksaft dazugeben.
  • Zitrone pressen.
  • Saft dazugeben.
  • Alles fein pürieren.
  • Gemüsebrühe, Sahne und Püriertes in Topf gießen.
  • Unter Rühren aufkochen.
  • Nudelwasser aufsetzen.
  • Ca. 20 Minuten köcheln und eindicken lassen.
  • Gelegentlich umrühren.

  • Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
  • Soße in Serviergefäß gießen.
  • Nudeln dazugeben.
  • Alles vermengen.
  • Ggf. salzen.
  • Sofort servieren.

  • Ggf. mit Basilikumblättern garnieren.

*Alternativ können Cashewkerne ganz fein gemahlen und mit Salz vermischt werden.

Teile diesen Beitrag

2 Gedanken zu „Spaghetti in Basilikumcremesoße

  1. OK, das ist wirklich ein einfaches und fast pures Gericht.
    Aber das sind ja oft für mich die besten.
    Aber wenn pur, dann bitte ohne Schmierseife und Geschmacksverunklarer, wie der genannte vegane Parmesan, was soll das denn sein?schauderlich, oder vegane Sahne, wozu die denn?
    Ich vertrete die Auffassung keine Ersatzprodukte in der veganen Küche. Das ist doch die Stärke der veganen Küche, purer, klarer Geschmack.
    Wer Spaghetti aglio olio kennt und schätzt, nimmt statt Petersil Basilikum reduziert den Knoblauch und den Chili,
    nimmt wirklich gutes Olivenöl und fertig ist ein veganes schnelles Essen. Dazu Tomaten und der Kas is bissn.
    Servus, habe die Ehre, Don Saitan

    1. Hallo Don Seitan, danke für den Kommentar. Statt der gekauften Parmesan-Alternative schlagen wir außerdem, siehe *, eine selbstgemachte vor.
      Gegen vegane Kochcreme, ob Soja, Reis oder Hafer spricht nach unserer Meinung nur, dass damit Verpackungsmüll
      produziert wird. Auch sie kann im Prinzip selbst hergestellt werden. Alle unsere familientauglichen Rezepte verstehen wir grundsätzlich nur als
      Ideee / Vorschlag, die / der beliebig abgewandelt werden
      kann. Ein Aglio e olio-Rezept haben wir übrigens schon lange auf dem Blog.
      Deine Auffassung in allen Ehren, aber wir stehen zu diesem Rezept mit seiner cremig-sahnigen Soße, sonst hätten
      wir es nicht veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.