Pilz-Nuss-Maronenbraten

Pilz-Nuss-Maronenbraten

In die Reihe unserer veganen Braten gesellt sich nun ein weiterer delikater Braten. Unser Pilz-Nuss-Maronenbraten ist glutenfrei und einfach, aber mit viel Schnippelei verbunden. Allein schnippeln kann dann sehr entspannend sein, zu zweit oder mit mehreren lustig und gesellig.

Weil die Zubereitung frischer Maronen sehr zeitaufwendig ist, haben wir zum ersten Mal vorgegarte verwendet. Dafür haben wir in diesem Jahr unsere eigenen Haselnüsse selbst geknackt und gehackt bzw. gemahlen. Wir haben zu diesem gehaltvollen Pilz-Nuss-Maronenbraten einfach Salzkartoffeln und Soße gegessen. Natürlich passt dazu aber auch eine Gemüsebeilage.

Weitere Bratenrezepte haben wir  für einen Nussbraten, einen Nussbraten mit Kräuterkruste und einen Seitan-Rollbraten als Hauptgang eines 3-Gänge-Menüs.

Kastenform 20 x 10,5cm

Zutaten für6PortionenPortionPortionen:

    Zutaten Braten
  • 200ml

    Gemüsebrühe

  • 1

    Zwiebel

  • 2

    Knoblauchzehen

  • 200g

    Champignons / Pilze

  • 250g

    Maronen, vorgegart

  • Öl

  • 150g

    gehackte Haselnüsse

  • Salz

  • schwarzer Pfeffer

  • 6EL

    (Lupinen-)Mehl

  • 4EL

    Guarkernmehl

  • 200ml

    vegane Kochsahne / -creme

  • 150g

    gemahlene Haselnüsse

  • 100g

    Paniermehl

  • Senf

  • Sojasoße

  • (Walnuss-)Öl

  • Zutaten Soße
  • 250ml

    Gemüsebrühe herstellen ODER

  • 250ml

    trockener, veganer Rotwein

  • 2

    Zwiebeln

  • 2

    Knoblauchzehen

  • 2EL

    Öl

  • 2EL

    Tomatenmark

  • 200ml

    passierte Tomaten

  • Salz

  • schwarzer Pfeffer

  • Sojasoße

  • edelsüßer Paprika

Zubereitung Braten

  • Gemüsebrühe herstellen.
  • Zwiebel schälen.
  • Knoblauch pellen.
  • Fein hacken.
  • Champignons putzen.
  • In kleine Stücke schneiden.
  • Maronen in kleine Stücke schneiden.
  • 180g Maronen pürieren.
  • Öl in Pfanne erhitzen.
  • Zwiebel, Knoblauch und Pilze hineingeben.
  • Restliche, unpürierte Maronen zugeben.
  • Unter Wenden  10 Minuten braten.
  • Herd ausschalten.
  • Backofen anschalten – 200° Ober-/Unterhitze / 180° Heißluft.
  • Pürierte Maronen zufügen.
  • Gehackte Haselnüsse zugeben.
  • Verrühren.
  • Salzen, pfeffern.
  • Mit Lupinen- und Guarkernmehl bestreuen.
  • Kochcreme und Gemüsebrühe zugeben.
  • Alles vermengen.
  • Gemahlene Nüsse und Paniermehl zufügen.
  • Alles vermengen.
  • Mit Senf, Sojasoße, Salz, Pfeffer abschmecken.
  • Form dünn ölen.
  • Masse einfügen.
  • Reichlich mit (Walnuss-)öl bestreichen.

  • 35 bis 45 Minuten backen.
  • Während der Garzeit können Soße  und
  • ggf. Beilagen zubereitet werden.
  • Nach Hälfte der Zeit erneut mit Öl bestreichen.
  • Braten herausnehmen.
  • Bratenplatte auf Form legen.
  • Form samt Bratenplatte wenden, sodass
  • Braten auf Platte liegt und
  • Form nur noch abgenommen werden muss.
  • Mit Soße, Beilage und ggf. Gemüse servieren.

Zubereitung Soße

  • Falls kein Rotwein verwendet wird,
  • Gemüsebrühe herstellen.
  • Zwiebeln schälen.
  • Knoblauch pellen.
  • Hacken.
  • Öl in Soßentopf geben.
  • Erhitzen.
  • Zwiebel und Knoblauch hineingeben.
  • Glasig braten.
  • Tomatenmark einrühren.
  • Gemüsebrühe /Rotwein zufügen.
  • Passierte Tomaten zugeben.
  • Verrühren.
  • Unter Rühren aufkochen.
  • Temperatur reduzieren.
  • Unter gelegentlichem Rühren köcheln,
  • dabei eindicken lassen.
  • Pürieren.
  • Salzen, pfeffern.
  • Mit Sojasoße und Paprika abschmecken.

 

 

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.