Wirsing mit Haselnüssen

Wirsing mit Haselnüssen

Wirsing mit Haselnüssen ist ein altes Familienrezept. Es war leicht zu veganisieren, weil nur die Butter durch Margarine ersetzt werden musste. Zum Wirsing mit Haselnüssen gab es einfach Salzkartoffeln. So fällt dieses Essen auch noch in die Kategorie Low-Budget. Eigentlich ist Wirsing immer erhältlich. Es gibt den Früh-, den Herbst- und den Dauerwirsing. Wirsing mit Haselnüssen kann zu einem delikaten Essen für Gäste erweitert werden, indem dazu z. B.  Schnitzel oder  Roulade serviert wird. Die simple Soße kann mit Kochsahne cremiger ( und gehaltvoller)  gemacht werden. Das Schnitzelrezept steht hier. Weitere leckere  Rezepte mit Wirsing haben wir außerdem  hier und hier.

Zutaten für4PortionenPortionPortionen:

  • 250ml

    Gemüsebrühe

  • 75g

    Haselnüsse

  • 1

    Wirsingkohl, mindestens 800g

  • vegane Margarine

  • Salz

  • schwarzer Pfeffer

  • 250ml

    vegane Kochsahne / -creme, wenn gewünscht

Zubereitung

  • Gemüsebrühe zubereiten.
  • Nüsse hacken / grob mahlen.
  • Ggf. Kartofeln schälen.
  • Waschen.
  • Halbieren.
  • In Salzwasser legen.
  • Wirsing putzen.
  • Waschen.
  • Je nach Größe achteln oder vierteln.
  • Margarine in großen Gemüsetopf geben.
  • Bei mittlerer Temperatur schmelzen.
  • Haselnüsse dazugeben.
  • Unter Rühren anbraten.
  • Ggf. Kartoffeln zum Kochen bringen.
  • Kohlteile dazugeben,
  • ggf. portionsweise beidseitig anbraten.

  • Gemüsebrühe zugeben.
  • Kurz aufkochen.
  • Temperatur reduzieren.
  • Mindestens 15 Minuten garen.
  • Salzen, pfeffern.
  • Kartoffeln abgießen.
  • Kohl vorsichtig herausnehmen.
  • Auf Tellern anrichten.
  • Mit etwas Gemüsebrühe übergießen.
  • Kartoffeln dazugeben.
  • Servieren.

Oder

  • Ggf. Kohl vorsichtig herausnehmen.
  • Warmhalten.
  • Soße mit veganer Kochsahne / -creme anreichern.
  • Unter Rühren kurz aufkochen.
  • Temperatur reduzieren.
  • 5 Minuten köcheln lassen.
  • Abschmecken.
  • Kartoffeln abgießen.
  • Alles auf Tellern anrichten.
  • Mit etwas Soße übergießen.
  • Servieren.
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.