veganer Rhabarber-Kokos-Rührkuchen

veganer Rhabarber-Kokos-Rührkuchen

Unser Rhabarber-Kokoskuchen ist noch ein Versuch, sich mit diesem doch recht schleimigen, saisonalen Gemüse anzufreunden. Zumindest sind wir schon recht gute Bekannte. Statt mit Äpfeln und Streuseln oder als Rhabarber-Pudding-TorteRhabarber-Erdbeer-Käseblechkuchen, Rhabarber-Apfel-Joghurt-Kuchen haben wir den Rhabarber dieses Mal mit Kokosmilch und -raspeln zubereitet. Eine schmackhafte Kombi, wie wir finden, sowie einfach und gelingsicher.

Springform 26cm°

Zutaten für12 - 16PortionenPortionPortionen:

  • 500g

    Rhabarber

  • 200ml

    Apfelsaft

  • 225g

    Mehl, hier Dinkel Typ 1050

  • 1

    Pck. Backpulver

  • 100g

    Zucker

  • 100g

    Kokosraspeln

  • 125ml

    Wasser

  • 125ml

    Kokosmilch aus der Dose

  • 75ml

    Öl, hier Sonnenblume

  • Fett für die Form

Zubereitung

  • Rhabarber schälen.
  • Stangen halbieren.
  • Dann längs halbieren.
  • In kleine Stücke schneiden.
  • Waschen.
  • Abtropfen lassen.
  • Apfelsaft in Topf geben.
  • Aufkochen.
  • Rhabarber hineingeben.
  • Kurz aufkochen.
  • Temperatur reduzieren.
  • 5 Minuten köcheln.
  • Abgießen.
  • Abtropfen lassen.
  • Trockene Zutaten mischen.
  • Feuchte Zutaten verrühren.
  • Trockene Zutaten nach und nach in die feuchten rühren.
  • Rhabarber unterheben.
  • Backofen anschalten – 180° Ober-/Unterhitze / 160° Heißluft.
  • Form dünn fetten!
  • Teig einfüllen.
  • Im unteren Ofenbereich 20 bis 25 Minuten backen.
  • Stäbchenprobe nach 15 Minuten!
  • Kuchen aus Ofen nehmen.
  • In der Form auskühlen lassen.
  • Ggf. mit Kokosrapseln bestreut servieren.
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.