Sahnekartoffeln

Sahnekartoffeln

Preiswerter und einfacher als unsere Sahnekartoffeln geht es nur selten. Die Sahnekartoffeln sind ein leckeres, sättigendes, typisches Ende-des-Monats-Essen.  Es lässt sich auch gut vorbereiten, weil die Karoffeln schon am Vortag gekocht werden können. Wenn  das Ende des Geldes, aber noch nicht des Monats erreicht ist, bietet es sich an, gleich eine größere Menge Kartoffeln zu kochen. Sie können dann im Lauf der Woche zu leckeren Backkartoffeln, Bratkartoffeln oder auch einem Kartoffelsalat verarbeitet werden. Je nach Inhalt des Geldbeutel können die Sahnekartoffeln statt als Hauptgericht auch als Beilage gegessen werden. Wir hatten zum Beispiel noch  „Fleischkäse“ im Gefrierschrank. Auch ein Blattsalat passt zu unseren Sahnekartoffeln. Das Basisrezept kostet keine 2€ pro Person und gehört bei uns damit zur Low-Budget-Küche. Weitere Rezepte für schmackhafte Low-Budget-Gerichte haben wir unter anderem für eine Pizza hier,  für Linsensuppe,  mit Spaghetti hier und hier für ein Lauch-Zwiebelgemüse und eine Rosenkohlpfanne.

Zutaten für4PortionenPortionPortionen:

  • 500g

    Kartoffeln, festkochend

  • Fett für die Form

  • Salz

  • schwarzer Pfeffer

  • 250ml

    vegane Kochsahne / -creme

  • 1TL

    Instant Gemüsebrühe

Zubereitung

  • Kartoffeln in Schale kochen.
  • Auflaufform dünn fetten.
  • Kartoffeln abgießen.
  • Backofen anschalten 180° Ober-/Unterhitze – 160° Heißluft
  • Etwas abkühlen lassen.
  • Pellen.
  • In dünne Scheiben schneiden.
  • In Auflaufform schichten.
  • Jede Schicht salzen, pfeffern.
  • Gemüsebrühenpulver in Sahne rühren.
  • Über die Kartoffeln gießen.
  • 20 Minuten backen.

 

 

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.