veganer glutenfreier Käse-Kirschkuchen

veganer glutenfreier Käse-Kirschkuchen

Unser glutenfreier Käse-Kirschkuchen ist einfach, gelingsicher und schmackhaft. Er sollte allerdings einen Tag vor dem Verzehr gebacken werden. So kann sich die gebackene Masse setzen. Unser Käse-Kirschkuchen ist so hoch geworden, weil wir ihn versehentlich in einer 24er statt in einer 26er Springform gebacken haben. Das ist auch der Grund dafür, dass der Boden nicht ganz durch war. Das tat dem Geschmack aber keinen Abbruch. Wir haben das erste Mal mit glutenfreiem Mehl einer bekannten Firma gearbeitet.

Weitere Rezepte für glutenfreie Kuchen haben wir für einen Quark-Birnenkuchen, einen Apfel-Käse-Blechkuchen, einen Aprikosenkuchen und einen Orangenkuchen.

26cm Springform Ø

Zutaten für12 - 16PortionenPortionPortionen:

  • 1

    Glas Sauerkirschen, 450g Abtropfgew.

  • Für den Boden
  • 1

    Ei-Ersatz, Vollei

  • 130g

    Zucker

  • 125g

    kalte vegane Margarine

  • 1

    Prise Salz

  • 350g

    glutenfreies Mehl

  • 50g

    kaltes Wasser

  • Für den Belag
  • 1

    Zitrone mit essbarer Schale

  • 6

    Ei-Ersatz, Vollei

  • 175g

    Zucker

  • 50g

    weiche vegane Margarine

  • 3TL

    Backpulver gestrichen

  • 3

    Pck. Vanillepuddingpulver

  • 1500g

    vegane Quarkalternative

  • Fett für die Form

Zubereitung

  • Kirschen abgießen.
  • Saft ggf. zu Wackelpudding verarbeiten.
  • Ei-Ersatz anrühren.
  • Zucker und Salz in Schüssel geben.
  • Kaltes Fett in Stücke schneiden.
  • Zum Zucker geben.
  • Fett und Zucker mit kalten Händen vermischen.
  • Kneten, bis  Zucker gleichmäßig eingearbeitet ist.
  • Ei-Ersatz zugeben.
  • Mehl auf die Masse sieben.
  • Wasser zufügen.
  • Gründlich einarbeiten, bis kein Mehl mehr sichtbar.
  • Kugel formen.
  • Möglichst in Folie hüllen.
  • Kugel 1 Std. kalt stellen.
    In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten:
  • Ei-Ersatz so voluminös wie möglich aufschlagen.
  • Zitrone heiß abwaschen.
  • Abtrocknen.
  • Schale abreiben.
  • Zitrone auspressen.
  • Ei-Eratz anrühren.
  • Fett und Zucker schaumig rühren.
  • Ei-Ersatz nach und nach einrühren.
  • Backpulver, Zitronenschale und –saft hinzugeben.
  • Abwechselnd Quarkalternative und Puddingpulver hinzufügen.
  • Alles gut verrühren.
  • Backofen anschalten – 175° Ober-/Unterhitze – 160° Heißluft.
  • Form dünn fetten.
  • Teig auf Boden der Form verteilen, 2cm Rand hochziehen.
  • Kirschen darauf verteilen.
  • Füllung darauf gießen.
  • Ca. 55-60 Min. im unteren Ofenbereich (2/5) backen.
  • Ggf. nach 30 Minuten abdecken.
  • Anschließend in der Form abkühlen lassen.
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.