veganer Lavendel-Blaubeerschmandkuchen

veganer Lavendel-Blaubeerschmandkuchen

Unser Lavendel-Blaubeerschmandkuchen ist ein einfacher, gelingsicherer und wirklich schmackhafter Sommerkuchen. Der Lavendel-Blaubeerschmandkuchen ist außerdem recht schnell gebacken, sollte aber am besten einen Tag vor dem geplanten Verzehr zubereitet werden, damit er noch sacken kann. Jedes Jahr verwenden wir etwas von unserem Lavendel, lavandula angustifolia oder auch echter Lavendel,  aus dem Garten und kreieren damit etwas  Leckeres.

Weitere Rezepte mit Lavendel haben wir für einen Blaubeerblechkuchen mit Lavendel-Nusskruste, eine Lavendel-Mascarponetorte, köstliche Eiscreme, eine Mascarpone-Lavendel-Schokotarte und eine gelingsichere Panna Cotta.

Springform 24cm Ø

Zutaten für1PortionPortionPortionen:

    Für den Boden
  • 1

    Ei-Ersatz, Vollei

  • 220g

    Mehl, hier Dinkel Typ 630

  • 1TL

    Backpulver

  • 75g

    Zucker

  • 110g

    weiche, vegane Margarine

  • Fett für die Form

  • Für den Belag
  • 375g

    Blaubeeren

  • 30 - 40

    Lavendelähren

  • 800g

    veganer Schmand/Sauerrahm

  • 2

    Pck. Vanillepuddingpulver

  • 100 - 125g

    Zucker

Zubereitung Boden

  • Ei-Ersatz anrühren.
  • Mehl, Zucker, Backpulver vermengen.
  • Fett in Stücken und Ei-Ersatz zufügen.
  • Alles zu einem homogenen Teig verkneten.
  • Form dünn fetten.
  • Teig darin gleichmäßig verteilen.
  • Dabei einen ca. 2,5cm hohen Rand ziehen.

Zubereitung Belag

  • Blaubeeren verlesen.
  • Waschen.
  • Blütenblätter von den Lavendelähren zupfen.
  • Backofen anschalten – 175° Ober-/Unterhitze – 160° Heißluft
  • Schmand, Puddingpulver und Zucker in Schüssel geben.
  • Verrühren.
  • Lavendel nach und nach einrühren.
  • Zwischendurch abschmecken.

Fertigstellung

  • Blaubeeren auf dem Teig verteilen.
  • Mit Schmandmasse bedecken.
  • Im unteren Backofenbereich (2/5) 50 – 60 Miunuten backen.
  • Stäbchenprobe nach 50 Minuten.
  • Der Kuchen sollte goldbräunlich aussehen.
  • In der Form auskühlen lassen.

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert