Marillenknödel

Marillenknödel

Marillenknödel oder auch Aprikosenknödel schmecken als Nachtisch, aber auch als süßes Hauptgericht. In die Rubrik „fix und fertig“ kamen sie, weil wir veganen Fertig-Kartoffelknödelteig  verwendet haben. Natürlich ist es immer besser und nachhaltiger, möglichst alles selbst herzustellen, auch den Kloßteig.  Aber der fertige Teig  schmeckt auch und er eignet sich ganz hervorragend, wenn es  mal wirklich schnell gehen muss. Ein Rezept für ähnliche Knödel mit Mirabellen haben wir hier. Und wer mal Erdbeer“milch“ mit Klößen probieren will, kann hier nachschauen.

Zutaten für6PortionenPortionPortionen:

  • 1

    Pck. veganen Knödelteig

    Pck. veganen Knödelteig

  • 3000ml

    leicht gesalzenes Wasser

  • 6

    Marillen / Aprikosen

    Marillen / Aprikosen

  • Für die Semmelbrösel
  • 160g

    vegane Margarine

  • 100g

    Paniermehl / Semmelbrösel

  • 50g

    Zucker

  • ggf. 2 TL Zimt

Zubereitung

 

  • Knödelteig nach Packungsanweisung anrühren.
  • Salzwasser zum Kochen bringen.
  • Marillen / Aprikosen waschen.
  • Halbieren.
  • Entsteinen.
  • Aus dem Teig 6 Klöße formen.
  • In jeden Kloß eine Vertiefung drücken.
  • Marille / Aprikose hineinlegen.
  • Mit Teig umhüllen.
  • Klöße ins kochende Wasser legen.
  • 1 Minute kochen .
  • Temperatur reduzieren.
  • Klöße 20 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit

  • Margarine in Pfanne  bei niedriger Temperatur schmelzen.
  • Paniermehl und Zucker einrühren.
  • Ggf. Zimt unterrühren.

 

  • Knödel mit Schaumlöffel aus Topf heben.
  • Abtropfen lassen.
  • In die Pfanne geben.
  • Vorsichtig in den Bröseln wälzen.
  • Sofort servieren.
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.