veganer glutenfreier Osterbraten

veganer glutenfreier Osterbraten

Unser leckerer, gelingsicherer, glutenfreier Osterbraten schmeckt als Hauptgericht natürlich auch zu anderen Gelegenheiten. Er kann auch schon einen Tag vor dem Verzehr zubereitet und am Folgetag dann in den Ofen geschoben werden. Der Osterbraten enthält u.a. weiße Bohnen und Räuchertofu. Passende Beilagen sind Kartoffeln, gebacken, gekocht oder als Stampf, sowie Reis, Hirse und Bulgur. Eventuelle, in Scheiben geschnittene Reste ergeben angebraten ein weiteres Hauptgericht.

Wir haben Bohnen aus dem Glas verwendet. Getrocknete sind natürlich umweltfreundlicher, allerdings müssen sie (über Nacht eingeweicht, spart Kochzeit) noch gekocht werden.

Weitere Rezepte für leckere Braten haben wir für einen einen aus Linsen mit schmackhaftem Topping, einen aus Pilzen, Nüssen und Maronen, einen aus Nüssen mit toller Kräuterkruste, einen mit geriebenen Kartoffeln überbackenen Hackbraten  und einen aus Nüssen.

Zutaten für4 - 8PortionenPortionPortionen:

  • 380ml

    Gemüsebrühe

  • 480g

    Abtropfgew. weiße Bohnen Glas/Dose ODER

  • 240g

    weiße getrocknete Bohnen

  • 1

    große Möhre

  • 1

    Zweig Stangensellerie

  • 2

    kleine Zwiebeln

  • 3

    Knoblauchzehen

  • 200g

    Räuchertofu

  • 2EL

    Guarkernmehl

  • 120g

    Kichererbsenmehl

  • Salz

  • schwarzer Pfeffer

  • reichlich Thymian

  • 500g

    Tomaten

  • 4

    kleine Zwiebeln

  • 2EL

    Tomatenmark

  • 2EL

    Öl, hier Olive

  • 2EL

    edelsüßer Paprika

  • 3EL

    Kräuter der Provence

  • 1TL

    Salz

  • 1TL

    schwarzer Pfeffer

  • Öl für die Form

Zubereitung

  • Ggf. Trockenbohnen rechtzeitig kochen.
  • Gemüsebrühe vorbereiten.
  • Bohnen abgießen.
  • Abspülen.
  • Möhre putzen.
  • Waschen.
  • Sellerie putzen.
  • Waschen.
  • Zwiebel schälen.
  • Knoblauch pellen.
  • Räuchertofu abtropfen.
  • Alles fein würfeln.
  • In Schüssel geben.
  • Pürieren.
  • Mehle zugeben.
  • 30ml Gemüsebrühe zufügen.
  • Alles gut vermengen.
  • Würzen.
  • Abschmecken.
  • Backpapier ausbreiten.
  • Mit Rosmarin bestreuen.
  • Länge sollte der der Auflaufform entsprechen.
  • Bratenteig rechteckig auf Rosmarin verstreichen.
  • Mit Rosmarin bestreuen.
  • Mithilfe des Backpapiers rollen.
  • Rolle beiseitestellen.
  • Backofen anschalten 220° Ober-/Unterhitze – 200° Heißluft.
  • Tomaten putzen.
  • Waschen.
  • Würfeln.
  • Zwiebeln schälen.
  • In dünne Ringe schneiden.
  • Tomatenmark und Öl verrühren.
  • 350ml Gemüsebrühe zugeben.
  • Paprika, Salz, Pfeffer, Kräuter der Provence einrühren.
  • Boden Auflaufform dünn mit Öl einpinseln.
  • Braten in Form geben.
  • Vorsichtig aufrollen.
  • Dünn mit Öl bepinseln.
  • Tomaten und Zwiebeln um Braten verteilen.
  • Die Hälfte der Soße über das Gemüse verteilen.
  • Im unteren Ofenbereich 50 – 65 Minuten backen.
  • Stäbchenprobe nach 45 Minuten.
  • Braten zwischendurch regelmäßig mit Soße beträufeln.
  • Braten kann in Auflaufform serviert werden.
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.