Kirsch-Joghurtkuchen

Kirsch-Joghurtkuchen

Unser einfacher, gelingsicherer und natürlich leckerer Kirsch-Joghurtkuchen schmeckt total „kirschig“.  Das haben wir erreicht, indem wir außer Kirschen sowohl Kirschjoghurt als auch Kirschsirup verbacken haben. Natürlich kann aber jeder andere Joghurt verwendet werden. Dasselbe gilt für den Sirup.  Wer nicht extra Kirschsirup kaufen will, nimmt Ahorn-, Himbeer- oder Zuckerrübensirup, Agaven-, Birnen- oder Apfeldicksaft. Natürlich beeinflusst das den Geschmack entsprechend.  Geschmacklich wirklich neutral sind die Dicksäfte. Wichtig ist, dass der Kirsch-Joghurtkuchen vor dem Anschneiden in der Form auskühlt.  Wir empfehlen, ihn einen Tag vor dem Servieren zu backen. Der Kirsch-Joghurtkuchen hält sich gekühlt 4 Tage.

Weitere Kuchenrezepte mit Kirschen haben wir vom Blech für einen Marzipankuchen und einen  Streuselkuchen, einen Schoko-Kirsch- oder auch Ameisenkuchen, einen „Käse“kuchen,  einen mit Rührteig und eine Torte mit Pudding-Sahnehaube,

Springform 26cm Ø

Zutaten für16PortionenPortionPortionen:

  • 350g

    Kirschen aus dem Glas , Abtropfgewicht

  • 200g

    veganer Joghurt, hier Kirsch

  • 200g

    Sirup, hier Kirschsirup

  • 4EL

    Öl, hier Distel

  • 160g

    Dinkelmehl, Typ 630

  • 3TL

    Backpulver, gestrichen

  • 75g

    Maisstärke

  • 1

    Prise Natron

    Prisen Natron

  • 1

    Prise Salz

    Prisen Salz

Zubereitung

  • Kirschen abgießen.
  • Joghurt, Kirschsirup und Pflanzendrink mischen.
  • 2 EL Öl einrühren.
  • Alle trockenen Zutaten vermengen.
  • Nach und nach unter die Joghurtmasse heben.
  • Form dünn einölen.
  • Backofen vorheizen – 180° Ober-/Unterhitze.
  • Kirschen leicht ausdrücken.
  • In Teig geben.
  • Teig in Form füllen.
  • Im mittleren Ofenbereich 40 bis 50 Minuten backen.
  • Nach 40 Minuten Stäbchenprobe machen!
  • In der Form abkühlen lassen.

 

 

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.