Aprikosen-Tarte Tatin

Aprikosen-Tarte Tatin

Unsere Aprikosen-Tarte Tatin ist ein gelingsicherer, köstlicher  Kuchen, der die Sommerküche um einen warmen Nachtisch oder kalten Kuchen bereichert. Rosmarin verleiht unserer Aprikosen-Tarte Tatin einen leicht herben Geschmack. Auf das Hinzufügen von Rosmarin kann natürlich verzichtet werden.

Eigentlich ist eine Tarte Tatin ja ein Apfelkuchen, aber warum sie nicht mal mit Aprikosen zubereiten? Wahrscheinlich kann für diese Aprikosen- Tarte Tatin auch fertiger Blätterteig verwendet werden, genau wissen wir es aber nicht.

WICHTIG: Wird der der Teig selbst hergestellt,

müssen allerdings Stunden oder einen Abend zuvor zwei wichtige Arbeiten erledigt werden:

1. Die abgewogene (170g) Margarine sollte im Verpackungspapier mindestens 3 Stunden vor Zubereitungsbeginn eingefroren werden.

2. Das abgemessene Wasser (120ml) sollte auf die unterste Ablagefläche im Kühlschrank gestellt werden, damit es wirklich eiskalt ist.

Aprikosen haben wir außerdem zu einem „Spiegelei“blechkuchen, Blechkuchen mit Kokos, einer Torte, Eiscreme, Hefeteilchen, einem Kuchen mit Mandeln, einem einfachen Kuchen, einer Tarte und zu Marillenknödeln verarbeitet sowie zu Grieß-Mohnküchlein serviert.

möglichst ofenfeste Pfanne 28cm  Ø ODER Tarteform mit herausnehmbaren Boden

Zutaten für8 - 16PortionenPortionPortionen:

    Für den Teig
  • 225g

    Mehl, hier Dinkelmehl Typ 630

  • 1EL

    Zucker

  • 170g

    gefrorene vegane Margarine

  • 120ml

    eiskaltes Wasser

  • Für die Aprikosen
  • 800g

    Aprikosen

  • 1EL

    frische Rosmarinnadeln, optional

  • 90g

    vegane Margarine

  • 75g

    Zucker

  • 1EL

    Apfelessig

Zubereitung Teig

  • Mehl und Zucker in Schüssel geben.
  • Mithilfe eines Gurkenhobels / einer Reibe
  • die gefrorene Margarine nach und nach ins Mehl raspeln.
  • Dabei am Papier anfassen, das schont die Hände.
  • Zwischendurch Margarine mit Messer ins Mehl „schneiden“.
  • Wasser zufügen.
  • Mit Gabel vermengen.
  • Mit kalten, trockenen Händen sofort zu Teig verkneten.
  • Zu Kugel formen.
  • 1 Stunde kühlen.

Zubereitung Aprikosen

  • Aprikosen waschen.
  • Halbieren.
  • Stein entfernen.
  • Ggf. Rosmarin waschen.
  • Fein hacken.
  • Zucker, Margarine und Essig in die (ofenfeste) Pfanne geben.
  • Schmelzen.
  • Verrühren.
  • Rosmarin  zufügen.
  • Etwas eindicken lassen.
  • Aprikosen mit Schnittseite
  • nach oben auf Sirup verteilen.
  • Zähflüssig eindicken lassen.
  • Vom Herd nehmen.

Fertigstellung in ofenfester Pfanne

  • Backofen anschalten – 180° Heißluft – 200 Ober-/Unterhitze°.
  • Mehl auf Ausrollfläche sieben.
  • Teig mit bemehlten Händen darauflegen und
  • platt drücken.
  • Rund zu ca. 30cm  Ø ausrollen.
  • Teig auf die Aprikosen legen.
  • Überstehenden Teig am Pfannenrand nach oben klappen.
  • Andrücken.
  • Teig gleichmäßig mit Gabel löchern.
  • Im unteren Ofenbereich (2. Schiene von 5)
  • ca. 30 bis 45 Minuten backen.
  • Sicht- und Stäbchenprobe!
  • Der Teig sollte leicht bräunlich  und durch sein.
  • Herausnehmen.
  • Etwas abkühlen lassen.
  • Rand rundum mit Messer lockern.
  • Tortenplatte auf Pfanne legen.
  • Pfanne samt Tortenplatte drehen,
  • sodass Teig unten ist und Aprikosen oben sind.
  • Warm als Dessert oder kalt als Kuchen servieren.

Fertigstellung in Tarteform

  • Tarteform mit Backpapier auslegen.
  • Aprikosen und Sirup mit Schaumlöffel
  • aus Pfanne nehmen und in Tarteform verteilen.
  • Backofen anschalten – 180° Heißluft – 200 Ober-/Unterhitze°.
  • Mehl auf Ausrollfläche sieben.
  • Teig mit bemehlten Händen darauflegen und
  • platt drücken.
  • Rund zu ca. 30cm  Ø ausrollen.
  • Teig auf die Aprikosen legen.
  • Überstehenden Teig am Rand nach oben klappen.
  • Andrücken.
  • Teig gleichmäßig mit Gabel löchern.
  • Im unteren Ofenbereich (2. Schiene von 5)
  • ca. 30 bis 45 Minuten backen.
  • Sicht- und Stäbchenprobe!
  • Der Teig sollte leicht bräunlich  und durch sein.
  • Herausnehmen.
  • Etwas abkühlen lassen.
  • Rand rundum mit Messer lockern.
  • Tortenplatte auf Pfanne legen.
  • Pfanne samt Tortenplatte drehen,
  • sodass Teig unten ist und Aprikosen oben sind.
  • Warm als Dessert oder kalt als Kuchen servieren.

 

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.