Bärlauch-Hummus

Bärlauch-Hummus

Unser Bärlauch-Hummus ergänzt unsere Frühlingsküche und Bärlauchrezepte um eine leckere Beilage oder auch einen Aufstrich oder Dip. Er schmeckt sicherlich allen Gästen und bereichert jedes Buffet, jede Party und jeden Brunch. Der Bärlauch-Hummus ist einfach herzustellen und hält sich gekühlt sechs Tage.

Wird der Bärlauch-Hummus mit getrockneten Kichererbsen hergestellt (hier 200g), benötigt seine Herstellung viel Zeit, denn die Kichererbsen müssen vorher mindestens 12 Stunden eingeweicht werden.

Das verkürzt die Kochzeit und macht sie übrigens auch leichter verdaulich. Gib die Kichererbsen in einen Topf und bedecke sie mit der doppelten Menge Wasser. Ggf. muss Wasser nachgefüllt werden, weil sich die Kichererbsen gut vollsaugen. Das Einweichwasser muss weggegossen werden!

Vor dem Kochen werden die Kichererbsen gründlich abgespült. Sie kommen in einen Topf, werden mit mit frischem Wasser bedeckt und zum Kochen gebracht. Dann wird die Temperatur reduziert und die Kichererbsen köcheln gut eine Stunde. Die Garprobe erfolgt durch Hineinstechen. Geht das problemlos, sind die Kichererbsen fertig.

Im Schnellkochtopf brauchen die Kichererbsen auf Stufe I nur 20 Minuten. Es gilt: Je länger die Einweichzeit, desto kürzer die Garzeit. Die gegarten Kichererbsen werden abgegossen und noch einmal abgespült. In unserer Zubereitung arbeiten wir mit bereits gekochten Kicherererbsen bzw. welchen aus Glas oder Dose.

Weitere Rezepte für Schmackhaftes mit Bärlauch haben wir für einen Kartoffelsalat, knusprige Pfannkuchen, eine Lasagne, Tortellini, Tortellini in Bärlauchsahne, ein Weißbrot und eine Polenta.

Zutaten für1PortionPortionPortionen:

  • 15

    Bärlauchblätter

  • 400g

    Dosen-Kichererbsen, Abtropfgew. 265g

  • 2

    Zitronen

  • 3

    Knoblauchzehen

  • 120g

    Tahin (Sesampaste aus dem Glas)

  • 1

    Msp. gemahlener Kreuzkümmel

  • Salz

  • 2 - 4EL

    Olivenöl

Zubereitung

  • Stiele der Bärlauchblätter abschneiden.
  • Bärlauch gründlich waschen.
  • Vorsichtig trockentupfen.
  • In Stücke schneiden.
  • Fein hacken oder mit dem Wiegemesser zerkleinern.
  • Kichererbsen in Sieb geben.
  • Abspülen.
  • Zitronen pressen.
  • Knoblauchzehen pellen und pressen.
  • Tahin mit Gabel gut verrühren.
  • Benötigte Menge in Schüssel /Püriergefäß abfüllen.
  • Kichererbsen, Zitronensaft, Knoblauch und Tahin zufügen.
  • Olivenöl dazugeben.
  • Alles pürieren.
  • Mit Kreuzkümmel und Salz abschmecken.
  • Wenn Masse zu fest, etwas Wasser oder Olivenöl darunter rühren.
  • Bärlauchblätter zugeben.
  • Alles verrühren.

 

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.