Weißbrot mit Bärlauch

Weißbrot mit Bärlauch

Unser fluffiges Weißbrot mit Bärlauch schmeckt beim Grillen, Osterfrühstück oder Brunch. Das Weißbrot mit Bärlauch ist, wie fast alle unsere Backwaren, gelingsicher, wenn die Anweisungen genau befolgt werden. Außen ist unser Weißbrote knusprig und innen schön weich. Es eignet sich auch prima als Beilage zu Suppen oder Vorspeisen. Es kann auch eingefroren werden! Mit Bärlauch haben wir noch ein Rezept für eine schmackhafte Suppe, eins für einen Bärlauchkartoffelbrei und eins für total leckerer, knusprige Pfannkuchen.

Kastenform

Zutaten für1PortionPortionPortionen:

  • 300ml

    Wasser

  • 500g

    Dinkelmehl, Typ 630

  • 1

    Würfel frische Hefe / 1 Tüte Trockenhefe

  • 1TL

    Zucker

  • 1EL

    Salz

  • 50ml

    Öl, hier Olivenöl

  • 100g

    Bärlauch

  • Öl zum Bestreichen

  • grobes Salz, Meersalz

Zubereitung

  • Wasser erwärmen.
  • Mehl in Schüssel geben.
  • Vertiefung in Mitte drücken.
  • Hefe hineinbröckeln.
  • Zucker, Salz darüber streuen.
  • Öl dazugeben.
  • Alles verkneten.
  • Nach und nach Wasser einkneten.
  • Zugedeckt an warmem Ort 30 Minuten gehen lassen.
  • Bärlauch waschen.
  • Trocken schütteln.
  • Hacken oder klein schneiden.
  • In den Teig kneten.
  • Form dünn fetten.
  • Teig hineingeben.
  • Zugedeckt 30 Minuten gehen lassen.
  • Backofen anschalten 200° Ober-/Unterhitze – 180° Heißluft.
  • Brote mit Olivenöl bepinseln und
  • mit (grobem) Salz bestreuen.
  • Im unteren Ofenbreich 40 Minuten backen.
  • Nach 30 Minuten Sichtprobe.
  • Nach 35 Minuten Stäbchenprobe.
  • In der Form abkühlen lassen.

 

Teile diesen Beitrag

2 Gedanken zu „Weißbrot mit Bärlauch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.