Tarte Tatin mit Tomaten

Tarte Tatin mit Tomaten

Eigentlich ist eine Tarte Tatin, teils auch Upside Down genannt,  ja ein Apfelkuchen, aber warum nicht mal eine pikante Tarte Tatin mit Tomaten zubereiten? Unsere Tarte Tatin mit Tomaten ist uns tatsächlich auf Anhieb geglückt und bereichert nun unserer Sommerküche.

Sie schmeckt ganz hervorragend, ist sehr sättigend und gelingsicher, wenn unsere Abweisungen genau befolgt werden. Also, keine Angst vor Herstellung von Blätterteig! Wahrscheinlich kann auch fertiger Blätterteig verwendet werden, genau wissen wir es aber nicht.

Wird der Teig selbst hergestellt,

müssen allerdings Stunden oder am Abend zuvor zwei wichtige Arbeiten erledigt werden:

1. Die abgewogene Margarine sollte im Verpackungspapier mindestens 3 Stunden vor Zubereitungsbeginn eingefroren werden.                                    2. Das abgemessene Wasser sollte auf die unterste Ablagefläche im Kühlschrank gestellt werden, damit es wirklich eiskalt ist.

Weitere Rezepte für Pikantes mit Teig aller Art haben wir für Spitzkohl-Kartoffel-Strudel, Spinat-Blätterteigpizza mit Hack, Zwiebelpizza, grüne Pizza, Blätterteigpizza, Flammkuchen mit Rotkohl, Sauerkraut in Blätterteig, grünen Spargel in Blätterteig, Spargel auf Pfannkuchen und knusprige Pfannkuchen.

möglichst ofenfeste Pfanne 28cm  Ø

Zutaten für4 - 8PortionenPortionPortionen:

    Für den Teig
  • 225g

    Mehl, hier Dinkelmehl Typ 630

  • 1EL

    Salz

  • 170g

    gefrorene vegane Margarine

  • 120ml

    eiskaltes Wasser

  • Für die Tomaten
  • 800g

    Rispen- oder Strauchtomaten

  • 3

    Knoblauchzehen

  • Öl, hier Rapsöl

  • 30g

    vegane Margarine

  • 25g

    Zucker

  • 2EL

    dunkler Balsamico-Essig

  • ggf. frische Kräuter wie Thymian, Rosmarin, Basilikum

Zubereitung Teig

  • Mehl und Salz in Schüssel geben.
  • Mithilfe eines Gurkenhobels / einer Reibe
  • die gefrorene Margarine nach und nach ins Mehl raspeln.
  • Dabei am Papier anfassen, das schont die Hände.
  • Zwischendurch Margarine mit Messer ins Mehl schneiden.
  • Wasser zufügen.
  • Mit Messer vermengen,
  • bis Teig entsteht.
  • Mit kalten, trockenen Händen sofort zu Kugel formen.
  • 1 Stunde kühlen.

Zubereitung Tomaten

  • Wasser zum Kochen bringen.
  • Tomaten hineingeben.
  • Herdplatte ausschalten.
  • Tomaten nach einer Minute herausnehmen.
  • Häuten.
  • Halbieren.
  • Kerne mit Löffel entfernen.
  • Knoblauch pellen.
  • In kleines Gefäß pressen.
  • Pfannenboden knapp mit Öl bedecken.
  • Auf mittlerer Temperatur erhitzen.
  • Tomaten dazugeben.
  • 5 Minuten dünsten.
  • Tomaten aus Pfanne nehmen.
  • Pfanne abwaschen.
  • Margarine in Pfanne schmelzen.
  • Zucker zufügen.
  • Im Fett schmelzen.
  • Mit Essig ablöschen.
  • Unter Rühren eindicken.
  • Tomaten hineingeben.
  • Gleichmäßig mit gepresstem Knoblauch bestreuen.
  • Weiter braten, bis Karamell noch dickflüssiger wird.
  • Es sollte keine Flüssigkeit mehr vorhanden sein.
  • Vom Herd nehmen.
  • Etwas abkühlen lassen.

Fertigstellung

  • Backofen anschalten – 180° Heißluft – 200° Ober-/Unterhitze.
  • Mehl auf Ausrollfläche sieben.
  • Teig mit bemehlten Händen darauflegen und
  • platt drücken.
  • Rund zu ca. 30cm  Ø ausrollen.
  • Teig auf die Tomaten legen.
  • Überstehenden Teig am Pfannenrand nach unten drücken,
  • als wolle man die Tomaten einpacken.
  • Teig gleichmäßig mit Gabel löchern.
  • Im unteren Ofenbereich (2. Schiene von 5)
  • ca. 25 bis 35 Minuten backen.
  • Sichtprobe!
  • Der Teig sollte leicht bräunlich sein.
  • Herausnehmen.
  • Etwas abkühlen lassen.
  • Rand mit Messer lockern.

  • Tortenplatte auf Pfanne legen.
  • Pfanne samt Tortenplatte drehen,
  • sodass Teig unten ist, Tomaten oben sind.
  • Ggf. mit Thymian, Rosmarin oder Basilikum bestreuen.
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.