Holländischer Apfelkuchen

Holländischer Apfelkuchen

Frisches, regionales Obst gibt es nicht das ganze Jahr über. Da bieten sich statt Dosen- oder TK-Obst Äpfel immer an, denn als Lagerware sind sie den ganzen Winter über zu bekommen. Unser holländischer Apfelkuchen ist dem leckeren Apfelkuchen nachempfunden, den wir zu Omnizeiten gern in Amsterdam gegessen  und seitdem immer ein wenig vermisst haben.  Der holländische Apfelkuchen zeichnet sich durch wenig Teig und viel Frucht aus. Der Teig ist ein klassischer 3-2-1 Mürbteig. Wir haben den holländischen Apfelkuchen in einer 20cm-Form gebacken, für eine Form mit 26cm Durchmesser müssen die Zutaten einfach mit 0,6 malgenommen werden. Eigentlich waren wir  zwar mit dem Geschmack, aber mit der Optik nicht so zufrieden. Außerdem haben wir ihn zu früh angeschnitten. Aber unsere Testesser*innen waren sehr begeistert und sie ermutigten uns, das Rezept so zu veröffentlichen. Beschwerden werden wir an sie weiterleiten…

Weitere Rezepte für leckere Apfelkuchen gibt es bei uns  unter anderem für einen mit Walnüssen und Ahornsirup,  mit Pudding-Sahnehaube, mit Mohn und Kürbis, mit „Quark“ und Grieß, eine Mascarpone-Mohn-Torte, einen gedeckteneinfachen mit Rührteig, für Ungeübte, Creme-Apfelkuchen, feinen, Blechkuchen mit Walnüssen, Schmandkuchen mit Keksboden, Karamellkuchen, Apfelmus-StreuselkuchenApfel-Wolkenkuchen und Apfel-Joghurtkuchen.

Springform 20 cm Ø

Zutaten für12PortionenPortionPortionen:

    Für den Teig
  • 180g

    Dinkelmehl, Typ 630

  • 60g

    Zucker

  • 120g

    kalte vegane Margarine

  • Für den Belag
  • 800g

    säuerliche Äpfel

  • 1

    Zitronen mit essbarer Schale

  • 10g

    Speisestärke / Vanillepuddingpulver

  • 200ml

    Wasser

  • 2

    Zimtstangen

  • 75g

    Zucker

  • Fett für die Form

  • 2EL

    Zucker

  • 1EL

    Zimt

Zubereitung Teig

  • Mehl und Zucker in Schüssel geben.
  • Fett in Stücken darauf verteilen.
  • Mit kalten Händen zügig zu geschmeidigem Teig kneten.
  • Zu Kugel formen.
  • 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit

  • Äpfel schälen.
  • Grob würfeln.
  • Zitronen gründlich waschen.
  • Schale abreiben.
  • Zitronen pressen.
  • Speisestärke in Tasse geben.
  • Wasser  in Topf geben.
  • 1 El abnehmen, damit Speisestärke anrühren.
  • Zucker in Wassertopf einrühren.
  • Zitronenschale, 3 EL Zitronensaft, Zimtstangen zufügen.
  • Aufkochen.
  • Speisestärke hineingeben.
  • Kurz aufkochen.
  • Äpfel hineingeben.
  • Bei geschlossenem Deckel kurz aufkochen, dann 2 Minuten köcheln lassen.
  • Abkühlen lassen.

Zubereitung Kuchen

  • Backofen anschalten 180° Ober-/Unterhitze – 160° Heißluft
  • Form dünn fetten.
  • Teig aus Kühlschrank nehmen.
  • Form mit Teig auskleiden.
  • Dabei 3 cm hohen Rand ziehen.
  • Apfelmasse in Sieb gießen.
  • Gut abtropfen lassen.
  • Apfelmasse auf Teig verteilen.
  • Dünn mit Zimt-Zuckermischung bestreuen.
  • 55 bis 65 Minuten backen,
  • Heißluft um unteren Ofenbereich,
  • Ober-/Unterhitze im mittleren.
  • Aus Ofen nehmen.
  • In der Form volllständig auskühlen lassen.
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.